Thermaltake Berlin 630 Watt Netzteil im Test

Fahne hochgehalten

Seite 7: Fazit

Zugegeben, dem Thermaltake Berlin 630 Watt fehlt es an Ausstattungsmerkmalen und Beigaben wie ein Kabelmanagement, Kabelbinder und komplett ummantelten Kabeln, was sich besonders im Bewertungsabschnitt "Layout und Verarbeitung" bemerkbar macht. Doch für rund 60 Euro ist das Thermaltake Berlin auch eher für die Sparfüchse gedacht die auf der Suche nach einem günstigen und zuverlässigen Netzteil sind. Aber gerade in diesem unteren Preisbereich ist der Kampf unter den Herstellern sehr hat und so locken Mitbewerber teilweise bereits mit einem Kabelmanagement und üppiger Ausstattung. Auch ist das Berlin leider kein absoluter Leisetreter, kann aber dennoch bis zur Volllast mit einem angenehmen Betriebsgeräusch aufwarten. Einzig bei einer Überlast von 33 Prozent (841 Watt) geht es lauter zu, was aber voll und ganz verständlich ist. Vorbildlich ist hier auch die Dokumentation aller Schutzschaltung im mitgelieferten Faltblatt.

Das Thermaltake Berlin hat seine Vor- und Nachteile. Je nachdem ob man auf ein Kabelmanagement verzichten kann ist das Berlin aufgrund seiner Leistungswerte eine gute Alternative für Sparfüchse beim nächsten Computerkauf. Doch wie bereits erwähnt, die Konkurrenz ist hart und schläft nicht!


positiv:
negativ:
Preiskeine Kabelummantelung außer ATX Kabel
Dokumentation aller Schutzschaltungen-
Leistungsreserve-



Gesamtwertungstabelle:

Verarbeitung
52%
Layout
39%
Anschlüsse
92%
Features
80%
Lautstärke
87%
Leistung
100%
Stabilität
100%
Effizienz
86%
Ausstattung
95%
Preis-/Leistung
77%
Gesamtwertung
80,8%
Preis



award bronze blacks

Falls Fragen zum Test bestehen oder auch mehr, ein Besuch im Forum lohnt sich.
Bezugsquelle: Thermaltake.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.