Konami: The Regiment

Seite 4: Einstieg ins Spiel

Konami’s Beschreibung zu The Regiment:

The Regiment präsentiert sich als First Person Shooter, dessen Schwerpunkte auf Schnelligkeit, Reaktionsvermögen und der Anwendung echter Taktiken zur Terroristen-Bekämpfung liegen. Der ehemalige S.A.S.-Veteran John McAleese stand den Entwicklern als technischer Berater zur Seite; er führt die Spieler zudem über speziell erstellte Filmsequenzen in jede der herausfordernden Missionen ein. McAleese arbeitete eng mit Konami of Europes Product Development-Team und den Entwicklern von Kuju zusammen um sicher zu stellen, dass der Erfolg im Spiel auch tatsächlich mit der Anwendung der entsprechenden militärischen Techniken zusammen hängt.

Die Herausforderung, vor die McAleese den Spieler stellt, beinhaltet einen Arcade-Modus sowie einen anspruchsvolleren Simulations-Modus, welcher die Fähigkeiten des Spielers auf eine echte Probe stellt. In diesem Simulations-Modus sind über den Bildschirm nur die nötigsten Informationen verfügbar, und die Reaktionszeiten der zu bekämpfenden Terroristen verkürzen sich auf ein Minimum. Der Spieler muss stets die Munitionsvorräte im Auge behalten und genauestens darauf achten, was sich in seiner Umgebung abspielt. Der Arcade-Modus dagegen ist eher für stürmische Naturen gedacht.

Installation und Menüführung:

Nach einer doch etwas länger andauernden Installation geht es endlich los.
Bevor man in das Hauptmenü kommt muss man sich erst mal ein persönliches Profil anlegen.


Bild5s Bild6s


(*klick* zum vergrößern)


Das Menü ist übersichtlich gestaltet und bietet neben den normalen Rubriken noch eine Rubrik mit dem Namen Extras.
In dieser Rubrik finden sich Interviews mit verschiedenen SAS Mitgliedern, unter anderem mit John McAleese, einem ehemaligem SAS Mitglied. John McAleese führt den Spieler auch vor jeder Mission mit einem kleinen Intro zur Situation hin, erklärt wie die aktuelle Lage aussieht und was zu tun ist.
Ansonsten findet man unter dem Punkt Optionen die üblichen Kategorien, Grafik, Sound und die Tastatur-/Mausbelegung.
Die Unterrubriken Grafik und Sound bieten allerdings nicht all zu viele Einstellungen, beachtlich ist allerdings die Unterstützung von Creative’s neuem X-FI Soundchip, nicht nur gezeigt durch eine Einblendung nach Starten des Spiels sondern auch durch das Logo in den Sound-Optionen.

Nun dann, machen wir uns mal an die Arbeit, es geht los mit dem Antesten des Einzelspielermodus!

Entweder man übt zu erst ein wenig (Ganz ehrlich, Übung macht zwar den Meister, aber wenn ihr das Gefühl habt das ihr bereit seid um einen riesigen Haufen von Terroristen zu stoppen, dann nur zu), oder man steigt sofort in die erste Mission ein, die Sicherung der iranischen Botschaft in London.

Bild7s Bild8s


(*klick* zum vergrößern)



banner

Nächste Seite: Gameplay, Sound und Multiplayer.