Race Driver Grid

Der König der Straße?

Seite 6: Fazit

Nachdem wir uns das Spiel ausführlich angesehen haben, sind wir nun beim Fazit angelangt und werden Codemasters' Race Driver Grid nochmals in 5 Kategorien einzeln bewerten.


  • Spielspaß
  • Grafik
  • Hardware-Anforderung
  • Multiplayer-Funktionen
  • Sound


Spielspaß:

Race Driver Grid ist ein arcade-lastiges Rennspiel. Wer sich mehr für simulastische Rennspiele interessiert, der sollte zunächst die Demo zu RDG anspielen. Für alle Fans des Arcade-Genres im Rennspielbereich gilt, der Spielspaß ist hoch angesiedelt und die Atmosphäre und Spannung die das Spiel im Singleplayer bieten, sind fesselnd. Klar ist jedoch auch, dass die Bewertung des Spielspaßes subjektiver Natur ist. Da wir als eingefleischte Fans des simulastischen Rennspiels hier die Vorzüge sehen, würde bei anderen spielern der Spielspaß bestimmt noch höher ausfallen können, als es bei uns der Fall ist.

Grafik:

Was soll man hier noch groß sagen, außer das Race Driver Grid absolute Referenz im Rennspiel-Genre ist. Kein Konkurrent kommt an diese oppulente Optik heran. Absolute klasse.

Hardware-Anforderungen:

Zwar ist Race Driver Grid durchaus auch auf älteren PC-Systemen flüssig spielbar, jedoch ist es für die höheren Detailstufen und Auflösungen erforderlich einen relativ aktuellen Rechner sein Eigen nennen zu können. Als positiv ist dennoch anzumerken, dass mit einer GeForce 9600 GT oder einer Radeon HD3850 eigentlich ein super Kompromiss geschlossen werden kann, zwischen Preis-/Leistung.

Multiplayer:

Der Mehrspielermodus ist nicht so spannend wie der Einzelspielerpart, dennoch kann Race Driver Grid auch hier überzeugen. Vor allem die Vielzahl an Fahrzeugen und Strecken gibt den einzelnen Spielmodi nochmal das gewisse Etwas.

Sound:

Soundtechnisch hat Codemasters zwar nichts überragendes auf die Beine gestellt, aber dennoch einen atmosphärisch guten und das Szenario untermalenden Klang geschaffen.

Fazit:

Technic3D meint:“Race Driver Grid erreicht den Gesamtsieg und verdrängt die Konkurrenz auf die hinteren Plätze!"

Offizieller Erscheinungstermin: Bereits erhältlich



positiv:
negativ:
+ Wunderschöne Grafik- Hardware-Anforderungen
+ Klasse Wagenmodelle- Sprecher recht schnell repetetiv
+ Vielzahl an Fahrzeugen- Fahrphysik sehr arcade-lastig
+ Vielzahl an Strecken-
+ Spielspaßfaktor-




Spielspaß
89%
Grafik
93%
Hardware-Anforderungen
83%
Multiplayer-Funktionen
86%
Sound
86%
Urteil
87,40%
Preis
39,90 € (Standardversion)



award silber blacks


Falls Fragen zu dem Test bestehen oder auch mehr, ein Besuch im Forum lohnt sich.

Vielen Dank an Codemasters für die unkomplizierte Bereitstellung des Musters!

Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.