dolphin secure

Sicheres Internet für Kinder?

Seite 4: Betrieb / Sicherheit

Nach der Installation der Software sowie der Registrierung des Fingerabdrucks kann das dolphin secure Netzwerk direkt verwendet werden. Es ist jedoch ratsam die Einstellungen und Freigaben (Whitelist) im Eltern-Bereich nochmals zu prüfen, um besonders am Anfang unnötige Nachfragen und Anfragen des Nachwuchses zu vermeiden. Dazu sei gesagt, dass jede nicht erlaubte Aktion die Interaktion eines Elternteils erfordert – zum Beispiel die Freigabe einer bis dato noch nicht freigegebenen Internetseite.

     
(*klick* zum Vergrößern)


Wenn sich das Kind bei der dolphin Software noch nicht angemeldet hat oder es eine nicht freigegebene Aktion durchführen möchte, erhält es eine jeweils auch für Kinder nachvollziehbare Fehlermeldung. Auf diese Art und Weise wird zum einen der Zugang des Kindes auf ihm nicht erlaubte Inhalte in den Weiten des Internets unterbunden, zum anderen jedoch kann auch niemand sonst im Namen des registrierten Kindes im dolphin secure Netzwerkes tätig werden.

(*klick* zum Vergrößern)


Neben dem Login mit dem eigenen Fingerabdruck kann sich ein Kind (insofern es zum Beispiel nicht am eigenen Computer mit daran angeschlossenem Fingerprint-Reader ist) auch mit einem Passwort anmelden. In diesem Fall ist jedoch nur eine rudimentäre Nutzung des Systems möglich, um Missbrauch beim Chatten und Versenden von Nachrichten von vornherein zu unterbinden. Bezüglich der Sicherheit können wir dem dolphin secure Netzwerk daher ein Lob sondergleichen schenken.
Nächste Seite: Das dolphin secure Netzwerk