Corsair SP2200 PC-Soundsystem im Test

Seite 2: Betrieb und Klangeindruck

Um das SP2200 in Betrieb zu nehmen wird lediglich eine Soundkarte mit 3,5mm Stereo Klinke-Anschluss benötigt. Eine Treiberinstallation oder andere Software ist für den Betrieb des Lautsprechersystems nicht notwendig. Weiter muss zur Einstellung lediglich der Basslevel sowie natürlich die Lautstärke an den Drehreglern des Satelliten eingestellt werden.

(*klick* zum Vergrößern)


Für den Test wurde das SP2200 mit einer Creative X-Fi Titanium Fatal1ty Soundkarte betrieben. Um die Qualität der Wiedergabe nicht zu verfälschen sind die Funktionen X-Fi Crystalizer, CMSS 3D, SVM und der Equalizer deaktiviert. Da wird auf keinen Schalltoten Raum und hochwertige Messtechnik zurückgreifen können, sind wir uns völlig im Klaren, dass diese Bewertung rein auf dem Eindruck und Erfahrung des Redakteurs beruht.

Klanglich kann das SP2200 nicht wirklich überzeugen. Wie bei den meisten Lautsprechersystemen dieser Preisklasse fehlt es auch hier an Dynamik im Klangbild. Das Hauptproblem ist hierbei der Mitteltonbereich, den wir nur sehr schwach heraushören konnten. Dafür bietet das SP2200 umso mehr einen spitzen Hochton gepaart mit einem übersättigten Bassbereich. So ist die klangliche Abstimmung bildlich mit den Höckern eines Kamels zu vergleichen. Beginnend mit einer starken Basskurve hin zum Tal in den Mitteltonbereich um dann bei den Höhen wieder anzusteigen. Diese Abstimmung gehört in dieser Preisklasse aber zum allgemeinen Ton und muss einfach gefallen, Musikliebhabern werden hier aber relativ schnell die Haare zu Berge stehen.

Schlecht ist das SP2200 natürlich nicht, nur eben für einen angenehmen Musikgenuss weniger geeignet. Das SP2200 fühlt sich mehr wohl bei Kunden die es gerne Bassbetont und Hoch mögen, eben die „Double-Hump-Kurve“ mögen. Gerade bei Shootern oder Filmen mit viel Action kann das SP2200 durch diese Abstimmung im Vergleich zu Lautsprechersystemen der gleichen Klasse punkten.

Grundsätzlich empfehlen wir vor dem Kauf aber einen Besuch bei einem Elektronikdiscounter des Vertrauens um verschiedene Systeme dieser Preisklasse probe zu hören.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 0