Ozone Blast 4HX Gaming-Headset im Kurztest

Seite 4: Fazit

Das Ozone Blast 4HX Headset macht es uns nicht allzu leicht in der Bewertung. Es ist ohne Frage ein preisgünstiges Headset mit Allround-Funktionalität und Neutralität in den mittleren Frequenzgängen. Der Tragekomfort ist angenehm und wird nur über die Ohrgröße begrenzt. Der Durchmesser der Ohrmuschel beträgt lediglich 5,8cm, ein durchschnittliches Ohr eines Europäers besitzt jedoch etwa 6cm.

Wünschenswert wäre hier noch etwas mehr Tiefgang gewesen, da es sich um ein Gaming-Headset handelt und gerade das Schlachtfeld authentisch wirken sollte. Positiv zu erwähnen ist noch die Kompatibilität zu den genannten Konsolen sowie das Design und die robuste Verarbeitung. Der Preis beträgt bei Caseking 69,90 Euro.



positiv:
negativ:
Design/VerarbeitungDurchmesser der Ohrmuschel
Allround-QualitätenEtwas zu wenig Bass
Lautstärkeregler



Design / Optik
90%
9/10 Punkte
Installation
100%
5/5 Punkte
Bedienbarkeit
90%
4/5 Punkte
Lautstärke
90%
9/10 Punkte
Tiefton (Bass)
70%
7/10 Punkte
Mittelton
90%
9/10 Punkte
Hochton
70%
7/10 Punkte
Mikrofon
100%
10/10 Punkte
Zubehör
40%
2/5 Punkte
Qualität
100%
5/5 Punkte
Tragekomfort
80%
8/10 Punkte
Preis
60%
6/10 Punkte
Zusatzpunkte
Gesamtwertung
81%
81/100 Punkte



award bronze blacks


Bezugsquelle: Caseking
Meinung des Autors
Michael Nürnberger

Mit dem Blast 4Hx hat Ozone sicherlich kein schlechtes Headset am Markt, jedoch würde ich persönlich etwas mehr Budget anlegen um ein solideres Gesamtpaket, vor allem etwas mehr Bass, zu erhalten. Größter Kritikpunkt bleiben die zu kleinen Ohrmuscheln, die anscheinend für den Asiatischen Raum festgelegt wurden. Dass die Fernbedienung ständig am Kabel „zupft“, dem kann man noch entgegenwirken. Optisch macht es eine gute Figur.

Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.