Patriot Viper V360 Gaming-Headset

Übers Ziel hinaus

Seite 2: Praxischeck des Headsets

Das Headset „Viper V360“ bietet durch den Gummizug an der Kopfpolsterung einen angenehmen Tragekomfort, der sich individuell an die Kopfform des Trägers anpasst. Die Bügelverbindung der Kopfhörer nimmt der Gesamtkonstruktion das „Wuchtige“. Der Kunststoff der Ohrmuscheln schmeichelt der Hand und das Stoffpolster liegt angenehm auf der Haut. Auch nach längerem Tragen des Headsets hinterlässt es keinen unangenehmen Eindruck und beugt Schwitzen vor.


Sobald das Headset ausgepackt wurde, weckt es das Verlangen zu spielen. Durch die Umgebungsunterdrückung kann man voll und ganz in das Spiel eintauchen. Dank des 7.1 On-Board Surround Sound Systems hat das Headset einen klaren Klang und differenziert präzise zwischen den einzelnen Soundnuancen. Eigene Schritte, Umgebungsgeräusche, Fahrzeuggeräusche, fremde Schritte und Explosionen werden durch die Ultra-Bass-Response zu einem Genuss für den Spieler. Dieselbe Qualität ist bei der Wiedergabe von Filmen zu spüren.

Beim Hören von Musik jeglichen Genres bleibt das Headset so gut wie jeder Situation gewachsen. Sanfte Klänge werden mit Einschränkungen davon getragen, wobei es sich besonders für basslastige Musik eignet und das meist bis zur vollen Lautstärke – klarer Klang, brachialer Sound. Und somit ideal für jeden Gamer der abseits des Spielgeschehens eine kurze Pause einlegen, oder seiner Umgebung für einen kurzen Moment entfliehen möchte.


Die Stimmenwiedergabe wurde sowohl bei einem exemplarischen Gespräch über Teamspeak als auch über Skype geführt. Die Wiedergabe ist, gemessen an der Preisklasse des Headsets, von hoher Qualität. Die Stimmen sind verständlich und klar, der Gesprächspartner nahm keine größeren Verzerrungen wahr. Hervorzuheben ist das nach oben klappbare Mikrofon, das damit zu keinem Zeitpunkt im Sichtfeld ist.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 0