Teufel Motiv 4 You 2 Boxensystem

Ein teuflischer Genuss?

Seite 3: Aufbau/Testsysteme

Testsysteme:




teufel 002 teufel 003 teufel 009
(*klick* zum Vergrößern)



teufel 010
(*klick* zum Vergrößern)


Vor dem Anschließen und Zurechtschneiden der Kabel sollte man sich im Klaren sein, wie man ein homogenes, klanglich gerechtes 5.1 System, in dem zu nutzenden Raum sinnvoll aufstellt.
Während man sich an einem PC darauf konzentriert, die Beschallung direkt auf den Arbeitsplatz zu richten, also meist nicht weit weg vom Monitor, sollte man im Wohnzimmer die Sitzgelegenheit beachten sowie den Standort des TV Gerätes. Optimal gilt hier eine zentrale Position des Bildschirms vom Hörplatz aus gesehen.
Der Center und damit die Dialoge sollte mittig über- oder unterhalb des TV Gerätes bzw. Monitor angeordnet sein. Die Frontspeaker in gleichen Abständen rechts bzw. links daneben. Dabei ist es egal, ob sie auf Standfüßen stehen oder an der Wand platzsparend befestigt werden. Sollte die ungefähre „Ohr-Höhe“ nicht eingehalten werden können, hilft meist eine leichte vertikale oder horizontale Ausrichtung. Es gilt jedoch eine Variierbarkeit der Höhe von 0,80 und 1,60m, welche absolut tolerabel ist.


Der Standort des Subwoofers ist soweit frei wählbar, idealerweise befindet er sich jedoch in der Linie zwischen den Frontspeakern und der des Center-Lautsprechers.
Die Rearspeaker sollten in jedem Fall hinter oder neben dem Hörplatz aufgestellt werden. Am besten in einer Ebene zu den Frontlautsprechern. Sollte die Höhe nicht eingehalten werden können, gilt es hier eine höhere (max. 2,10m) Position zu finden. Eine niedrigere Platzierung wird nicht praktiziert und zerstört eher das Klangbild. Im Wohnzimmer empfiehlt es sich einen Abstand von mindestens einen Meter zum Hörplatz einzuhalten und eine Ausrichtung zum Hörplatz. Kann der Abstand nicht eingehalten werden, richtet man die Rearspeaker etwas zur Wand. Erzeugt man eine größere Entfernung, indem man eine höhere Position als 1,20m wählen kann (z.B. Decke), richtet sich der Schall zur Front.
Danach schneidet man sich die Kabel in der gewünschten oder auch erforderlichen Menge zurecht und schließt die Satelliten an der Rückseite des Subwoofers identisch gepolt mit +/-, welches an den Kabeln mit Streifen (+) gekennzeichnet ist, an. Bei einem Anschluss an die Soundkarte werden die Miniklinken Adapter eingesetzt und an den farblich gekennzeichneten Anschlüssen verbunden.
Bei einem Anschluss an einem Receiver oder DVD-Player mit Dolby-Digital oder/und DTS Decoder werden die Cinchkabel ebenso direkt an den Subwoofer angeschlossen. Machbar sind so natürlich auch Geräte (Stereoquellen) wie Notebook, MP3-Player, SAT-Receiver, TV-Gerät, Spielekonsole etc.


nt 110 nt 114
(*klick* zum Vergrößern)


Bei der Nutzung von mehr als einer Digitalquelle hilft die Teufel Decoderstation 3 weiter.
Das Motiv 4 You 2 besitzt selbst keinen Decoder und ist abhängig von den Zuweisungen der Signale des externen Decoders. Genannt ist hier z.B. die Software der Soundkarte, in der man die Einstellungen der Lautstärke und die Ansteuerung bzw. Kalibrierung auf eigene Bedürfnisse anpassen sollte. Die Übergangsfrequenz des Subwoofers kann mit 120Hz als ideal bezeichnet werden. Signale unterhalb von 120Hz werden nun vom Subwoofer ausgegeben. Die Einstellung „Large“ sollte auch am Receiver bei dem Motiv 4 You 2 nicht gewählt werden, maximal „Normal“ oder noch besser „Small“.


Der Schiebeschalter, rückwärtig am Subwoofer, auf „Auto“ bewirkt ein Abschalten nach ca. 20 Minuten und ein automatisches Anschalten, sobald er ein Signal erhält. Der Phase-Schalter erlaubt es, den Subwoofer auf verschiedene Hörpositionen hin zu optimieren. 0° sind empfehlenswert bei einer Position zwischen den Frontlautsprechern. Bei einer externen Wahl der Übergangsfrequenz sollte der Schalter Sub-Bypass auf Bypass stehen.
Für die identische Lautstärke der einzelnen Lautsprecher nimmt man sich idealerweise ein Schallpegelmessgerät. Ansonsten kann nur der subjektive Eindruck herhalten. Die Geräte sind bereits ab ca. 25,00 Euro erhältlich. Am Subwoofer selbst sind alle Pegeleinstellungen an der Front vorzunehmen oder mit der mitgelieferten Fernbedienung. Mit der Taste „Channel Selection“ schaltet man nacheinander die fünf möglichen Regelbereiche des Subwoofers durch. Ist jeweils der maximale oder minimale Punkt der Regelbarkeit erreicht, leuchtet dauerhaft eine LED. Mit „Reset“ werden die Werkseinstellungen von Teufel wieder hergestellt.
Mit +/- und dabei rot flackernden LEDs, senkt bzw. hebt man die Lautstärke der einzelnen Einstellungen. Genannt sind hier Main (Gesamtlautstärke), Front, Rear, Center und Sub. Falls nötig, ist auch eine „Mute“ (Stummschaltung) Funktion vorhanden.



teufel seasonsale 468x60



Nächste Seite: Inbetriebnahme
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 1