Patriot Viper 4 und Viper Elite im Test

Seite 1: Patriot Viper Elite DDR4 2133

Mit den Viper 4 und Viper Elite Kits haben zwei DDR4 Speicherkits von Patriot den Weg in unsere Redaktion gefunden. Die Kits mit einer Geschwindigkeit von 2133 MHz und 3400 MHz müssen sich heute auf unserem Testparcours beweisen.

Lesezeichen:


Der Patriot Viper Elite Speicher ist in einer rot/schwarzen Karton-Verpackung verstaut. Neben dem Arbeitsspeicher findet sich hier zusätzlich ein Aufkleber mit dem Viper-Logo.


Die Viper Elite Module sind mit zurückhaltenden DDR4 2133 spezifiziert und sind somit nicht dafür gedacht neue Rekorde aufzustellen. Die Module des Dual-Channel Kits besitzen jeweils eine Kapazität von 8192 MiB und können mit Timings von CL 14-14-14-32 bei einer Spannung von 1,2 Volt betrieben werden. Die optimalen Einstellungen für die spezifizierte Geschwindigkeit ist dabei als XMP 2.0 Profil auf den Modulen gespeichert.

Die Module fallen mit 43mm recht hoch aus, dabei ist vor allem der Heatspreader für die zusätzliche Höhe gegenüber von Standardmodulen verantwortlich. Der Heatspreader ist dabei aus dünnem Aluminium-Blech gefertigt und dient scheinbar in erster Linie der Optik.

Auf das Kit vergibt Patriot eine lebenslange Garantie, in Deutschland ist diese auf 10 Jahre beschränkt.


Patriot Viper Elite DDR4 2133
Part.No.PVE416G213C4KGY
Kapazität16384 MiB (8192 MiB x 2)
Speed2133 MHz DDR4 (PC4-17000)
CAS LatencyCL 14-14-14-32
Test Voltage1,2 Volt
HeatspreaderPatriot Viper Elite
Modulhöhe43 mm
Type288-Pin DIMM
Garantielimited Lifetime (10 Jahre)


Folgende SPD-Profile sind laut CPU-Z in den Speichermodulen des Patriot Viper Elite DDR4 2133 Speicherkit hinterlegt:

Nächste Seite: Patriot Viper 4 DDR4 3400
Veröffentlicht:

Kategorie: Speicher
Kommentare: 0