Kurztest: Xilence SSD/HDD Dock

Xilence SSD/HDD Dock

Mit dem SSD/HDD Dock liefert Xilence das passende Zubehör um 2,5 Zoll Laufwerke schnell und einfach im Betrieb tauschen. Neben Hotswap für SSDs bringt der Wechselrahmen auch zwei weitere USB 3.0 Anschlüsse ins Frontpanel. Im folgenden Kurztest schauen wir uns den kompakten Wechselrahmen einmal genauer an.

Das Xilence SSD/HDD Dock vereint in einem 5.25 Zoll Schacht zwei 2.5 Zoll Laufwerke sowie zwei USB 3.0 Ports. Geliefert wird das SSD/HDD Dock in einem kleinen Karton auf dem skizzenartig das Produkt und dessen Merkmale dargestellt sind.



Optisch hält Xilence den SSD/HDD Dock in einem dezenten mattschwarz. Mittig sind die beiden 2.5 Zoll Wechselrahmen platziert. Die Wechselrahmen sind aus flexiblem Kunststoff gefertigt und sitzen Passgenau in ihrer Führung. Schön ist, dass man hier auch an einen Sichtschutz bei ausgezogenem Rahmen gedacht hat. Wird zum Beispiel eine Festplatte aus dem Dock entfernt, klappt automatisch eine Blende herunter und verdeckt den sonst unschön offen stehenden Slot.

Gehalten werden die Festplattenrahmen von einem einfachen Mechanismus. Möchte man eine Festplatte herausziehen, muss lediglich ein großer Kunststoffhebel am Rahmen mit leichtem ziehen nach hinten gedrückt werden. Das Einschieben erfolgt durch einen leichten Druck bis der Rahmen im Dock einrastet.



Links neben den Hot-Swap-Slots sind zwei USB 3.0 Schnittstellen in die Front eingelassen. Diese sind für den internen Anschluss am Mainboard vorgesehen und mit einem rund 70cm langen Kabel ausgestattet. Auf der rechten Seite finden sich zwei Status-LED (je eine pro Slot), sowie ein kleiner silberfarbener Xilence Schriftzug.

Testbetrieb

Grundvoraussetzung für die Inbetriebnahme sind neben einem freien 5.25 Zoll Schacht zudem zwei freie SATA Schnittstellen. Je nach Aktualität des Systems kommt es darauf an ob bereits USB 3.0 unterstützt wird. Ist das nicht der Fall, können die beiden Schnittstellen auch via Adapter für USB 2.0 fit gemacht werden. Dieser ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten! Angeschlossen wird das SSD/HDD Dock via Platine an der Rückseite. Hier stehen die beiden SATA Anschlüsse sowie ein 12 Volt Molex Anschluss für die Spannungsversorgung beider Laufwerke zur Verfügung.

Um eine SSD oder Festplatte für das Dock fit zu machen, muss lediglich die Festplatte in den geöffneten Wechselrahmen eingelegt werden. Dieser kann durch einfaches Auseinanderdrücken in der Mitte geöffnet werden. Ein verschrauben des Laufwerks ist hier nicht nötig, da der Rahmen dieses umschließt und somit genügend Halt bietet.

Im Betrieb zeigt sich das Dock solide. Da keine weiteren Lüfter zur Kühlung verbaut sind, bestimmen die eingesetzten Laufwerke den Ton. Beim Einsatz von SSDs bleibt es natürlich still, aber selbst beim Test mit einer 2.5 Zoll Festplatte konnten wir keine störenden Vibrationen am Dock feststellen. Weiter geben die Status-LEDs Rückmeldung welches Laufwerk aktiv ist.

Fazit

Das Xilence SSD/HDD Dock ist ein preisgünstiges Addon für Gehäuse die beispielsweise keine native Aufnahme für 2.5 Zoll Laufwerke gewährleisten oder auch einfach voll sind. Darüber hinaus ist das SSD/HDD Dock eine optisch ansprechende Alternative zu den sonst doch staubigen USB-Dockingstations für den Tisch die nicht die volle Performance der Laufwerke ausschöpfen können. Aber auch Anwender die einfach auf der Suche nach einem günstigen Wechselrahmen sind, werden hier fündig. Darüber hinaus bringt das SSD/HDD Dock auch zwei USB 3.0 Anschlüsse zur Ergänzung des Frontpanels mit und wertet beispielsweise auch ältere Gehäuse somit mit der schnellen Schnittstelle auf.

In unserem Preisvergleich ist das SSD/HDD Dock bereits zu haben.

Bezugsquelle: Xilence
Veröffentlicht:

Kategorie: Zubehör
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.