OCZ Diesel 4GB und OCZ ATV 32GB

Seelenverwandt

Seite 5: Fazit

OCZ Diesel 4GB
Der OCZ Diesel zeigt sich insgesamt unauffällig und erreicht ein solides Ergebnis. Wer akzeptiert, für wenig Geld auf absolute Spitzenschreibraten und Lieferumfang zu verzichten, bekommt mit dem Diesel einen sicherlich alltagstauglichen Begleiter. Hierfür sollte nicht zuletzt das verwendete Aluminiumgehäuse sorgen.


positiv:
negativ:
Aluminiumgehäusedurchschnittliche Leseraten
kein Zubehör mitgeliefert





Ausstattung/Lieferumfang (10%)
70%
Verarbeitung (15%)
95%
Installation (20%)
95%
Leistung (20%)
80%
Bauform/Alltagsgebrauch (20%)
90%
Preis/Leistung (15%)
90%
Gesamtwertung
87.75%
Preis (Geizhals)
~11€ (Stand 03.10.2008, ohne Versandkosten)


award silber blacks



OCZ ATV 32GB
Der OCZ ATV mit seinen 32GB gehört derzeit zu den größten Sticks am Markt. Die Konkurrenz von Corsair hat mittlerweile bereits wieder die Kapazitätsgrenze auf 64GB erhöht, hier liegen uns allerdings noch keine Leistungsdaten vor - ebenso wenig wie vom direkten Konkurrenten mit 32GB.
Davon abgesehen macht der ATV eine gute Figur, preislich liegt er mit den direkten Konkurrenten auf einer Ebene - für rund ein Drittel weniger bekommt man zwar die gleiche Kapazität, jedoch bei weitaus niedrigeren Geschwindigkeiten. Wer es noch schneller mag, der kann für etwa 90€ den ATV Turbo mit 8GB erstehen - ob sich hier Kosten und Nutzen die Waage halten, ist dem Geldbeutel des Kunden überlassen.



positiv:
negativ:
Gummiummantelungdurchschnittliche Schreibraten





Ausstattung/Lieferumfang (10%)
85%
Verarbeitung (15%)
95%
Installation (20%)
95%
Leistung (20%)
80%
Bauform/Alltagsgebrauch (20%)
95%
Preis/Leistung (15%)
85%
Gesamtwertung
89%
Preis (Geizhals)
~79€ (Stand 03.10.2008, ohne Versandkosten)




Bei Fragen stehen wir selbstverständlich im Forum Rede und Antwort.

Das Testsample wurde bereitgestellt durch OCZ.
Links
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.