- Review

Intel Core i7-3770, i5-3570K, i5-3550 und i5-3450

Ivy Bridge Mittelklasse im Test

Seite 1: Modelle im Überblick

vorschau intel core i5 3450 3550 3570k i7 3770 2
Das Topmodell von Ivy-Bridge Generation hatten wir bereits im Test, heute finden sich vier weitere Modelle der neuesten Prozessoren aus dem Hause Intel auf unserem Teststand wieder. Mit den Core i7-3770, Core i5-3570K, Core i5-3550 und dem Core i5-3450 hat sich somit fast die komplette Desktop-Palette bei uns eingefunden. Wie die CPUs skalieren und wer der Preis-Leistungssieger wird steht in folgendem Review.

Lesezeichen:


Modelle

Mit dem zweiten Core i7-3770 haben wir das zweite Modell der aktuellen Core i7 Palette in der Redaktion. Im Vergleich zum Top-Modell i7-3770K mag man meinen wurden nur die Übertaktungsfunktionen beschnitten – so wie es bei der Sandy-Bridge Generation war, doch hier macht Intel den Anwendern einen Strich durch die Rechnung und setzt den Rotstift auch bei der Taktfrequenz an und torpediert damit das ansonsten stimmige Namensschema, zumindest bei den Desktop-Prozessoren, sofern man die Stromsparmodelle mal außen vor lässt.
Der Core i7-3770 läuft ohne Turbo bei einer Frequenz von 3,4 GHz und ist damit 100 MHz langsamer als die "K" Version. An den restlichen technischen Eigenschaften wurde im Vergleich zur "K" Version nichts verändert – es bleibt bei einem maximalen Turbo von 3,9 GHz, 8 MiB Cache und aktiviertem Hyper-Threading, auch die HD4000 GPU ist mit von der Partie.


Neben dem zweiten i7 Modell hat sich auch die komplette i5 Palette, abgesehen von den Stromsparmodellen, auf dem Teststand eingefunden, namentlich sind dies der Core i5-3570K, der i5-3550 und der i5-3450. Von den i5 Modellen kann nur der i5-3570K auf die schnellere HD 4000 GPU sowie auf die erweiterten Übertaktungsfunktionen zurückgreifen. Als Standard-Taktfrequenz kommen 3,4 GHz zum Einsatz, welche mittels dem Turbo auf 3,8 GHz beschleunigt werden können. Mit 6 MiB Cache stehen den Prozessor-Kernen der i5 Reihe wie auch schon bei den Sandy-Bridge CPUs zwei MiB weniger zur Verfügung. Auch auf Hyper-Threading muss wie schon bei der Vorgänger Generation innerhalb der i5 Modelle verzichtet werden.

Bei den Modelle i5-3550 und i5-3450 müssen außer bei den Übertaktungsfunktionen und der integrierten GPU im Vergleich zum i5-3570K nur bei der Frequenz Abstriche gemacht werden, so setzen diese auf 3,3 GHz beziehungsweise 3,1 GHz ohne Turbo und auf 3,7 GHz beziehungsweise 3,5 GHz beim maximalem Turbo.

ModellCPU TaktTurbo 1-2 KerneTDPCacheKerne / ThreadsMax DDR3GPUArchitekturSockelPreis
Core i7-3960X3,3 GHz3,9 GHz130 W15 MiB6 / 121600-Sandy Bridge-E
2011
Core i7-3930K3,2 GHz3,8 GHz12 MiB
Core i7-38203,6 GHz3,9 GHz10 MiB4 / 8
Core i7-3770K3,5 GHz3,9 GHz77 W8 MiBHD 4000Ivy Bridge1155
Core i7-37703,4 GHz3,9 GHz
Core i7-3770S3,1 GHz3,9 GHz65 W$ 278
Core i7-3770T2,5 GHz3,7 GHz45 W$ 278
Core i5-3570K3,4 GHz3,8 GHz77 W6 MiB4 / 4
Core i5-35503,3 GHz3,7 GHzHD 2500
Core i5-3550S3,0 GHz3,7 GHz65 W$ 194
Core i5-34503,1 GHz3,5 GHz77 W
Core i5-3450S2,8 GHz3,5 GHz65 W$ 174
Core i7-2700K3,5 GHz3,9 GHz95W8 MiB4 / 81333HD 3000Sandy Bridge
Core i7-2600K3,4 GHz3,8 GHz
Core i5-2550K6 MiB4 / 4



Testsystem: Hardware

Intel LGA-2011 System

  • Intel Core i7-3960X

Intel LGA-1155 System (neu)

  • Intel Core i7-3770K auf Intel DZ77GA-70K
  • Intel Core i7-3770
  • Intel Core i5-3570K
  • Intel Core i5-3550
  • Intel Core i5-3450
  • Gigabyte Z77X-D3H

AMD AM3+ System

AMD FM1 System

Intel LGA-1155 System

Intel Sockel 1366 Systeme

Testsystem: Software

  • Windows 7 64bit SP1 (GeForce 260.99)
  • Kubuntu 11.10
  • Futuremark: 3D Mark Vantage, 3D Mark 11
  • Futuremark PC Mark 7
  • SiSoft Sandra 2012 SP2
  • AIDA64 2.20
  • Cinebench 10.0 64bit
  • Cinebench 11.5 64bit
  • wPrime 2.00
  • WinRAR 4.10
  • POV-Ray 3.7 beta40 64bit
  • TrueCrypt 7.1a
  • x264 Benchmark v. 4.00, v. 5.01
  • Handbrake 0.9.5
  • PDNBench 3.20
  • MaxxPi² Single/Multi
  • MaxxMem²
  • Unigine Heaven 2.5
  • Spiele: Far Cry 2, Call of Juarez, Resident Evil 5, The Last Remnant, DiRT 3, Crysis 2
Nächste Seite: 3D Benchmarks