- Review

Rapoo E9180P Blade

Edler Allrounder fürs Wohnzimmer

Seite 1: Rapoo E9180P Blade

vorschau Rapoo E9180PBlade 2
Viele kennen es, die Suche nach einer geeigneten All-in-One-Tastatur ist nicht immer leicht. Rapoo will mit der kompakten und kabellosen E9180P Tastatur Abhilfe schaffen. Dabei legt der Hersteller großen Wert auf Funktionalität im edlen Design und setzt auf den modernen 5G Funkstandard. Wie gut die E9180P in der Praxis wirklich ist, zeigt der folgende Test.

Rapoo hat in diesem Jahr nahezu senkrechten Start auf dem europäischen Markt hingelegt. Nach einer groß angelegten Vorstellung auf der CeBIT 2013 vermarktet der asiatische Peripherie-Hersteller nun auch unter eigenem Namen und ist mit seinen Produkten beispielsweise auch in den Regalen der Media Saturn Handelskette wiederzufinden. Mit einem klaren Fokus auf kabellose Peripherie, bevorzugt im modernen 5G Funkstandard, will man Kunden durch Funktionalität und zeitgemäßes edles Design überzeugen.

Rapoo E9180P 2

Die E9180P läutet für Rapoo die nächste Runde in der Redaktion von Technic3D ein. Der edle und kompakte Flachmann sucht seinen Einsatz vorzugsweise an HTPC oder Smart TV, kann aber dank Standard-Tastenblock problemlos am Desktop-PC genutzt werden.

Rapoo hat die E9180P sehr schlicht und edel gehalten. Eine als Rahmen geformte Edelstahl-Grundplatte dient als Basis für die Tastatur und trägt die Technik. Das Resultiert in einem sehr schlanken Rahmen, der keinen Millimeter breiter ist als er unbedingt sein muss. Betrachtet man die E9180P von oben, besteht die Tastatur einzig aus Tasten und dem Touchpad. Dank der soliden Edelstahlkonstruktion wirkt die Tastatur nicht nur sehr verwindungssteif, sondern ist es auch.

Rapoo E9180P 5

Als Tasten hat Rapoo den sehr flachen Chiclet-Typ gewählt. Diese Tasten kommen vor allem in günstigeren Notebooks zum Einsatz und erlauben eine sehr flache Bauweise. Rapoo setzt bei der E9180P auf ein Standard QWERTZ-Layout mit 88 Tasten, bei dem der Ziffernblock durch ein Touchpad ausgetauscht wurde. Über eine FN-Taste unterstützt die E9180P zusätzlich Multimedia-Befehle.



Das integrierte Touchpad erkennt mehrere Finger und Gesten. Insgesamt 15 Gesten beherrscht das Touchpad zur einfacheren und präziseren Navigation, beispielsweise in Windows 8. Um alle Gesten auch in der Praxis einsetzen zu können, sollte man sich am besten kurz Zeit nehmen und das beiliegende Handbuch lesen.

Die Rückseite der E9180P offenbart gebürsteten Edelstahl, sowie einen Kunststoffteil der das Batteriefach (2 x AA-Batterie) und den On/Off-Schalter beherbergt. Für einen festen Stand auf jeglicher Unterlage hat Rapoo die Rückseite zudem mit länglichen Gummis beklebt. Mit den Abmessungen 336 x 110 x 12mm (L x B x H) findet die Tastatur beispielsweise ihren Platz spielend auf dem Couchtisch.



Die Übertragung von Eingaben findet über den modernen 5 GHz Funkstandard statt. Hierfür liefert Rapoo einen kleinen USB-Dongle mit, der als Transreceiver zwischen Tastatur und Computer wirkt. Laut dem Hersteller soll der Einsatz im 5 GHz Frequenzband für einen absolut reibungslosen Ablauf bei der Kommunikation der Peripherie sorgen, auch wenn mehrere Geräte im nahen Umkreis funken. Zudem soll der Standard auch den Batterieverbrauch deutlich senken, sodass die Tastatur mit einem Satz Batterien deutlich ausdauernder agiert.

Verarbeitung

Die Verarbeitung der E9180P hält Rapoo durchweg auf einem hohen Niveau. Die robuste Edelstahlgrundplatte gibt der Tastatur eine gewisse Wertig- und Festigkeit, welche die edle Optik weiter unterstützt. Als einziger Wermutstropfen ist die Tastenbeschriftung anzuführen, hier setzt Rapoo auf eine Filmbeschriftung, die erfahrungsgemäß nicht ganz so widerstandsfähig wie beispielsweise der oft verwendete Tampondruck ist.
Nächste Seite: Die Tastatur in der Praxis