- Review

Alphacool Heatmaster II im Test

Kühlungs-Controller im Vergleich

Seite 1: Einleitung

vorschau Alphacool HeatmasterII 2
Diesmal nehmen wir uns Steuereinheiten für Wasserkühlungen vor. Mit dem Heatmaster hat Alphacool schon länger ein interessantes und vor allem preiswertes Produkt im Portfolio. Wie sich der neue Heatmaster II im Gegensatz zu seinem Vorgänger schlägt, steht im folgenden Test.

Der Hersteller Alphacool dürfte den meisten PC-Nutzern im Bereich Wasserkühlung mittlerweile bekannt sein. Mit dem Heatmaster hat der Hersteller schon länger ein interessantes Produkt zu bieten. Mit ihm kann eine komplette Wasserkühlung gesteuert- und ebenso die entsprechenden Werte ausgelesen werden. Der Heatmaster konnte bisher vor allem durch seinen günstigen Preis zahlreiche Kunden überzeugen. Nun bietet Alphacool mit dem Heatmaster 2 eine weiterentwickelte Version der Steuer- und Ausleseeinheit an. Drei Jahre hat die Entwicklungszeit in Anspruch genommen, so Alphacool. Doch sind leider noch nicht alle Funktionen umgesetzt. Doch kein Grund nicht schon einen Blick auf den derzeitigen Entwicklungsstand zu werfen. Ob der in Deutschland gefertigte, neue Heatmaster 2 trotz allem im Vergleich zu seinem Vorgänger überzeugen kann, steht auf den nachfolgenden Seiten.


Produktbilder von der Alphacool-Webseite



Beide Steuerungen erreichen den Nutzer sicher verstaut in einem kompakten und einfach gestaltetem Pappkarton, welche die Steuerungen selbst bereits großflächig aufzeigt. Ein transparentes Sichtfenster ist nicht vorhanden. Nach dem Öffnen der Verpackungen lassen sich die enthaltenen Komponenten ohne Anstrengung entnehmen, wobei die Geräte mit Lufpolsterfolie- und die Kabel in einem Tütchen verstaut sind. Zusätzlich beinhaltet die Verpackung das komplette Zubehör.

Heatmaster


Heatmaster II
Nächste Seite: Details / Qualität Heatmaster