- Review

NZXT HAVIK 140 CPU-Kühler im Test

Seite 1: NZXT HAVIK 140 CPU-Kühler

vorschau NZXT Havik140 2
NZXT hat bereits ein breites Produktportfolio mit einigen Interessanten Produkten. Seien es Gehäuse, Netzteile, Lüftersteuerungen oder auch nur Kabel und Beleuchtungen für die Modder unter uns. Jetzt will NZXT das bereits weit gefächerte Angebot nochmals erweitern und hatte im Zuge dessen einen CPU-Kühler namens HAVIK vorgestellt. Wie sich der Sprössling aus dem Hause NZXT gegen die etablierte Konkurrenz schlägt, steht auf den folgenden Seiten.

Der HAVIK (Habicht) Kühler zielt klar auf das High-End-Segment. So bringt der Towerkühler alles mit was man für eine gute Platzierung in den Kühlercharts benötigt. Genügend Kühlfläche, eine schicke Optik, zwei langsam drehende Lüfter und ein umfangreiches Zubehörpaket. Weiter geht es mit gut dimensionierten Heatpipes und auch an verlötete Lamellen und an eine schützende Nickelschicht wurde dabei gedacht.

Auf der Rückseite, der recht schlicht gehaltenen Verpackung, sind bereits einige Angaben zu den technischen Daten zu finden. Der Kühler wurde in Schaumstoff gehüllt und zusätzlich in Folie verpackt, so hat der HAVIK dann auch keinerlei verbogene Lamellen aufzuweisen.



Der 1.035 Gramm (mit Lüfter) schwere NZXT HAVIK wirkt auf den ersten Blick sehr hochwertig. Er bietet sechs vernickelte 6-mm-Heatpipes sowie einen vernickelten Kupferboden. Der Boden des Towerkühlers ist leicht konvex und wurde gut angeschliffen. Poliert wurde er jedoch nicht und bietet daher nicht einen so schönen Glanz wie beispielsweise der Boden eines Susanoo von Scythe.
Der HAVIK wirkt insgesamt sehr edel und schlicht. Leider täuscht der Ersteindruck ein wenig. Zwar sind, um ein Beispiel zu nennen, die Aluminum-Lamellen verlötet, wie man es bei bei hochwertigen Kühlern dieser Preisklasse erwartet, doch wurde leider ziemlich unsauber gearbeitet.
Daher findet sich zwischen den Lamellen überall verlaufenes Lötzinn. Weiter sind die 46 vernickelten Lamellen ein wenig wellig, was auch hier auf eine nicht optimale Verarbeitung schließen lässt. Weiter steht der HAVIK selbst ein wenig schief.
Die Nickelbeschichtung ist jedoch sehr gelungen, bietet aber nicht ganz die Qualität eines Genesis von Prolimatech. Für einen Einstieg steht der HAVIK von NZXT eigentlich recht gut da, doch für einen Einzug in die oberen Ränge der High-End-Charts reicht es zumindest qualitativ noch nicht.




Die beiden hauseigenen 140-mm-Lüfter mit schwarzem Rahmen und weißen Lüfterblättern bestechen vor allem durch ihre ausgefallene Optik. Die Lüfterblätter wirken durch ihre stark gewellte Form wie kleine Sonnen. Sie arbeiten mit einer Drehzahl von 1.200 U/min und sollen dabei einen Luftdurchsatz von 151,3 m³/h bei einer maximalen Lautstärke von 25,2 dB(A) bieten. Die Lüfter aus dem Hause NZXT bieten aber noch eine Besonderheit. So besitzen beide Lüfter mehrere Montagebohrungen und können daher als 120- sowie als 140-mm-Lüfter montiert werden, was uns sehr gut gefallen hat. Die Lüfter werden über einen 3-Pin-Anschluss direkt mit dem Mainboard verbunden. Doch auch hier hat NZXT noch etwas in der Hinterhand, ein dreipoliges Y-Adapterkabel zum Anschluss beider Lüfter an einen einzigen Lüfteranschluss. Dies dürfte vor allem Besitzer von Mainboards mit wenigen Anschlüssen freuen.




Technische Angaben
Maße135 x 160 x 60 mm
Maße mit Lüfter140 x 165 x 117 mm
Lüfter2x 140 mm
Maße Lüfter140 x 140 x 25 mm
Lautstärke25,2 dB(A)
Gewicht760 g (ohne Lüfter)
Luftdurchsatz151,3 m³/h



Kompatibilität
IntelLGA 775 / 1155 / 1156 / 1366
AMDAM2 / AM2+ / AM3 / AM3+




Lieferumfang

Dem Zubehörpaket liegen noch vier Gummibefestiger zur entkoppelten Montage der Lüfter bei. Montageseitig unterstützt der HAVIK die Intel Sockel 775, 1155, 1156 und 1366. Seitens AMD kann der HAVIK auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3 und AM3+ montiert werden. Neben dem bereits erwähnten Zubehör finden sich noch Wärmeleitpaste und eine Kurzanleitung im Lieferumfang.




Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabel
Befestigung Lüfter
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenloskreuz black
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage