Technic3D Review Kühler

Thermalright Archon SB-E CPU-Kühler

Wird er der Erste sein?

Seite 1: Thermalright Archon SB-E CPU-Kühler

Der Archon SB-E von Thermalright ist eine Neuauflage des erfolgreichen Archon, der bereits damals in unserem Test überzeugen konnte und einen Gold-Award für sich verbuchen durfte. Im Gegensatz zum Vorgänger wurden jedoch einige Details überarbeitet. Die größten Veränderungen betreffen dabei wohl die Anzahl der Heatpipes sowie die Größe des Lüfters. Ob die Veränderungen sich allerdings positiv auswirken und ob es dem Archon SB-E dadurch gelingt seinen starken Vorgänger zu überflügeln? Dies erfahren Sie wie immer in unserem ausführlichen Testbericht auf den folgenden Seiten.


Thermalright will mit dem Archon in Revision B natürlich an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen. Doch nicht nur das, er soll sogar die Leistung noch leicht übertrumpfen und mal wieder in der obersten Liga mitspielen. Für eine gute Kühlleistung wurde auf dicke Kupfer-Heatpipes, breite Aluminium-Lamellen und einen sehr großen Lüfter gesetzt. Dank niedriger Drehzahlen des Lüfter soll der Archon SB-E auch Silent-Enthusiasten zufrieden stellen können. Sehen wir uns den neuen Archon aber nun einmal im Detail an.



Die Optik des Archon SB-E erinnert sehr stark an den Vorgänger. So ist es nicht verwunderlich dass selbst die Abmessungen des Kühlkörpers sowie die Formgebung der Lamellen weitgehend identisch sind. Die größte Veränderung betrifft wohl die Anzahl der Heatpipes. Für gute Leistungswerte ist der Archon SB-E nämlich mit ganzen acht (Vorgänger sechs) 6mm großen Heat-Pipes aus vernickeltem Kupfer ausgestattet. Eine vernickelte und zudem spiegelglatt-vernickelte Bodenfläche, ebenfalls aus Kupfer, soll für eine gute Verbindung zum Prozessor sorgen. Wie bei Thermalright üblich ist die Bodenplatte leicht konvex. Der große Kühlturm besteht aus 44 Aluminiumlamellen, die ebenfalls von einer ansprechenden Nickelschicht überzogen wurden. Der Vorgänger hatte noch 50 Lamellen, jedoch mit einem geringeren Abstand zu bieten. Dank des höheren Abstands der Lamellen zueinander soll sich der Archon SB-E besonders für langsam drehende Lüfter eignen. Die Vernickelung des ansonsten recht schlicht geformten Kühlers ist gut gelungen und weist keinerlei Fehler auf.

Der rund 940 Gramm (inkl. Lüfter) schwere Kühlkörper hat eine Größe von 170 x 155 x 80 Millimetern (HxBxT) und sorgt bei Besitzern kleinerer Gehäuse sicher nicht immer für Freudestrahlen. Zwar ist der Archon nicht besonders breit, doch die Höhe könnte Besitzern schmaler Gehäuse einen Strich durch die Rechnung machen, falls nicht genug Platz zum Seitenteil vorhanden ist. Aufgrund von Kosteneinsparungen wurde auf eine Verlötung und Verhakung der Lamellen leider verzichtet. Da die Finnen nicht mit den äußeren Heatpipes verbunden wurden, ist die Stabilität des Kühlers in manchen Bereichen daher etwas schwach geraten.
Qualitativ macht der Archon SB-E von Thermalright ansonsten einen ziemlich hochwertigen Eindruck und gibt uns keinen weiteren Anlass zur Kritik. Echte Verarbeitungsmängel konnten wir an dieser Stelle demnach nicht verzeichnen. Die hohe Qualität eines zum Beispiel Noctua- oder Phantek-Produkts wird leider nicht mehr erreicht. Dafür fehlen in dieser Preisklasse einfach Details wie das angesprochene Verlöten der Lamellen. Das ist wirklich schade, da Thermalright im Bereich Qualität früher bereits mehr gezeigt hat.
Aufgefallen ist uns noch, dass der Archon mehrere Möglichkeiten bietet um Lüfterklammern zu montieren. Die beigelegten Klammern kollidieren nicht mehr mit den Arbeitsspeichern, verwehren dem Anwender allerdings die Möglichkeit alternative Lüfter zu montieren. Hier hätten wir uns gewünscht wenigstens ein paar "normale" Klammern vorzufinden.

Um den Archon SB-E leise und trotzdem stark zu gestalten hat Thermalright eine ungewöhnliche Lüftergröße gewählt. Dank des Durchmessers von 150 mm soll der TY150 getaufte Lüfter schon bei niedrigeren Drehzahlen die gleiche Luftmenge fördern wie ein kleinerer Lüfter bei deutlich höheren Drehzahlen. Dank Pulsweitenmodulation ist es zudem möglich die Drehzahl des 150-mm-Lüfters automatisch zwischen 500 und 1.100 U/Min regeln zu lassen. Der große 4Pin-PWM-Lüfter, mit auffällig gestaltetem Rahmen (dieser besitzt Montagebohrungen im 140-mm-Format) und sieben grünen Rotorblättern, soll dabei einen maximalen Luftdurchsatz von 84 CFM bei einer maximalen Lautstärke von rund 23 dB(A) erreichen. Die Rahmenform kennen wir bereits von anderen Modellen des Herstellers. Der Lüfter wird durch vier Anti-Vibrations-Gummis entkoppelt am Kühler befestigt. Für noch mehr Kühlleistung bietet der Tower-Kühler die Montagemöglichkeit für einen zweiten 150-mm-Lüfter. Das Lüfterkabel wurde mit blickdichtem, schwarzen Sleeve umhüllt.



Technische Angaben
Maße155 x 53 x 170 mm (LxBxH)
Gewicht760 Gramm (ohne Lüfter)
Lüfter1x 150 mm PWM
Lautstärke
19 - 23 dB(A)
Maße Lüfter
150 x 170 x 26 mm
Drehzahl500 - 1.100 U/min
Luftdurchsatz64.6 - 142.7 m³/h



Kompatibilität
IntelLGA 775/1366/1156/1155/2011
AMDSockel AM2/AM2+/AM3/AM3+/FM1/FM2





Dem Zubehörpaket liegen vier Halteklammern (Federstahlbügel) für die Montage von zwei TY150-Lüftern im 150-mm-Format bei. Auf weitere Klammern für alternative Lüfter wurde leider verzichtet. Hier hätten wir uns mehr Lüfter-Montagemöglichkeiten gewünscht. Unterstützt werden die Intel Sockel 775, 1155, 1156, 1366 und auch Sockel 2011. Ein AMD-Montagekit liegt natürlich ebenfalls bei und so kann der Archon SB-E auch auf den Sockeln 939, AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2 von AMD montiert werden. Neben den Montagekits finden sich noch Wärmeleitpaste (Chill Factor 3) und eine mehrsprachige Kurzanleitung im Lieferumfang.


Lieferumfang


Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter Klammer x4
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0