- Review

Enermax ELC120 Kühler

Seite 1: Enermax ELC120

vorschau enermax elc120 wasserkuehlung 2
Kompakt-Wasserkühler sind weiterhin in aller Munde. Auch der bekannte Hersteller Enermax hat diesen Trend erkannt und erweiterte sein Produkt-Portfolio. Mit dem neuen ELC120 will der Hersteller geneigte Käufer für sich gewinnen. Doch lohnt sich die Anschaffung des ELC120 und wie macht sich der Kompakt-Wasserkühler gegen starke Luftkühler-Konkurrenten oder Kühler der eigenen Klasse, wie die Antec H2O Serie? Um diese Fragen zu klären musste der Kühler unseren harten Testparcour durchlaufen.

Die Enermax Technology Corporation wurde 1990 in Taiwan gegründet und stieg zu einem der weltweit führenden Hersteller von PC-Komponenten wie Netzteilen, Gehäusen, Lüftern, Tastaturen, externen Festplattengehäusen und anderen Peripheriegeräten auf. Der Hauptsitz der Unternehmensgruppe befindet sich seit 2000 in Taoyuan, Taiwan. Mit den ETS-T40- und ETD-T60-Serien gelang laut Enermax ein schneller Durchbruch im neuen Marktsegment der CPU-Kühlungen. Nach zwei Jahren Entwicklungszeit folgen nun die nächsten Produkte der erfolgreichen Kühlungssparte. Es werden mit ELC120-TB, ELC120-TA und ELC240 zunächst drei Modelle im Handel verfügbar sein. Dabei setzt Enermax auf eine Kooperation mit Asia Vital Components (AVC).

Der Kompaktwasserkühler aus dem Hause Enermax macht optisch einen recht ordentlichen Eindruck. Auch die Lackschicht des Radiators wirkt ziemlich robust und auch die Lamellen zeigen keine Verformungen. Qualitativ macht der Enermax-Kühler ebenfalls eine recht gute Figur, auch wenn einige Kunststoffteile hier und da noch ein paar Grate aufweisen. Mittig auf der Pumpeneinheit prangt ein großes Enermax-Logo. Der schwarz lackierte Aluminium-Radiator des ELC120 wartet mit Maßen von 151 x 120 x 32 mm auf. Das Kühlplatten-Design aus Kupfer mit vier sogenannten Shunt-Kanälen soll laut Enermax eine Minimierung der fluiddynamischen Grenzschicht ("Boundary Layer") bewirken und so für eine wirkungsvolle Bekämpfung von Hot Spots- und eine optimale Hitzeabführung sorgen.
Auch der Lamallenabstand soll optimiert worden sein und so nochmals die Kühlleistung steigern können. Die 315 mm langen Schläuche bestehen aus FEP (Fluorinated ethylene propylene), dass leider recht starr ist und den Kühler beim Einbau damit etwas widerspenstiger machen. Sie dürften zudem ruhig etwas mehr Länge aufweisen. Bei manchen Aufbauten kann es so schon mal etwas eng werden mit der Schlauchlänge. Interessierte Anwender sollten besser vor dem Kauf überprüfen ob die Länge der Schläuche für sie ausreicht. Betrachtet man die Unterseite des Enermax ELC120-TB, so fällt einem hier ein Heer von Schrauben auf, welche einerseits das Pumpengehäuse zusammenhalten und gleichzeitig als Abdichtung der Bodenplatte aus Kupfer dienen. Die Pumpeneinheit ist auch beim Enermax-Kühler rund gehalten. Die Pumpe selbst ist laut Hersteller mit einem hochwertigem Keramiklager ausgestattet, was für einen zuverlässigen und zudem geräuscharmen Betrieb sorgen soll. Selbstverständlich kann auch der Enermax ELC CPU-Kühler absolut wartungsfrei betrieben werden. Denn wie auch die Konkurrenzprodukte wird er bereits ab Werk komplett befüllt ausgeliefert und kann ebenfalls nicht ohne Weiteres geöffnet werden.



Die zwei beigelegten 4-Pin-Lüfter, mit neun Lüfterblättern, unterstützen das Verfahren zur Pulsweitenmodulation und bieten so eine automatische Regelung der Lüfter-Geschwindigkeiten. Die angegebene Lautstärke der 120 mm großen T.B.Silence-Modelle beträgt laut Hersteller maximal 31,2 dB(A) bei 2200 U/min. Die schwarz gehaltenen Lüfter mit leicht gezackten Lüfterblättern bieten dabei, laut Hersteller, einen Luftdurchfluss von 180 m³/h (105,9 CFM) bei einem statischen Druck von 3,6 mm-H2O. Die Lüfterkabel beider Lüfter sind mit schwarzem Sleeve ummantelt und ausreichend lang. Weiter wurde auch das Anschlusskabel der Pumpeneinheit dem durchgehend schwarzen Look angeglichen. Besonderheit der T.B.Silence-Lüfter ist sicher die so genannte Tri-Cooling-Lüftersteuerung. Durch einen dreistufig verstellbaren Schalter direkt am Lüfter können verschiedene Modi eingestellt werden. Im Silent-Modus drehen die Lüfter so mit 800-1.500 U/min (24,3 dB(A)), im Performance-Modus mit 800-1.800 U/min (28,3 dB(A)) und im Overclock-Modus mit 800-2.200 U/min.



  • Übersicht:
  • Technische Angaben:

Maße Radiator
151 x 120 x 32 mm
Schlauchlänge315 mm
Gewicht495 g (ohne Lüfter)
Lüfter800 - 2.200 U/min
Lautstärke31,2 dB(A)
Pumpendrehzahl2.200 1/min
Maße Lüfter120 x 120 x 25 mm
Luftdurchsatz180 m³/h



  • Kompatibilität:

IntelLGA 2011 / 1155 / 1156 / 1366 / 775
AMDAM2 / AM3 / AM2+ / AM3+ / FM1 / FM2





Im Lieferumfang enthalten ist, neben den Montagekits, eine bebilderte (mehrsprachige) Kurzanleitung und eine bereits aufgetragene Wärmeleitpaste (leider keine Tube zur mehrmaligen Verwendung). Ebenfalls liegen kleine Gummiecken zur Entkopplung der Lüfter bei. Kompatibel ist der Enermax ELC120 CPU-Kühler zu allen gängigen AMD und Intel Sockeln. Sonstige Besonderheiten wie einen Lüfteradapter gibt es nicht. Allerdings sind die Lüfterkabel ausreichend lang und können dank eines Y-Adapters am Pumpenmodul zusammen an einem einzigen Port des Mainboards betrieben werden.

  • Lieferumfang:

Kühleinheit/Lüfterhaken black / x2
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter Schrauben
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage