- Review

Fantec Smart TV Hub Box

Seite 1: Fantec Smart TV Hub Box

vorschau Fantec SmartTVHub 2
Mit der Smart TV Hub Box will Fantec jeden Fernseher zum Smart TV machen. Mehrere hundert kostenfreie Apps, die Möglichkeit im Internet zu surfen sowie die Media-Player Funktionalität, sollen die Gunst der Kunden gewinnen. Wie sich das kompakte Gerät im Einsatz schlägt, wird folgender Test zeigen.

Die Fantec Smart TV Hub Box soll langweiligem fernsehen den Kampf ansagen! Heute gehören Smart TV Funktionen zum guten Ton bei aktuellen Fernsehgeräten. Mit immer neuen Funktionen bringen die Hersteller, neben dem eigentlichen Fernsehen, digitale Unterhaltung in das heimische Wohnzimmer. Älteren Geräten, bis hin zu Röhrenfernsehern, sind diese Funktionen aber vorenthalten, da diese Features zum Kaufzeitpunkt einfach nicht am Markt vertreten waren. Das möchte Fantec mit der Smart TV Hub Box nun ändern und bringt interaktive Inhalte in Form von Apps, einem Browser sowie Mediaplayer auf jedes beliebige Fernsehgerät.

Neben der Set-Top-Box sind im Lieferumfang eine Fernbedienung mit Batterien, ein Quick-Start-Guide, ein 15 Euro Gutschein für Verleih-Shop.de sowie das Netzteil enthalten. Auf Beilagen wie ein Netzwerk- oder HDMI-Kabel hat Fantec leider verzichtet.

Wie schon den 3DFHDL hält Fantec auch die Smart TV Hub Box optisch dezent und ansprechend. Mit den Abmessungen 160x36x122 (BxHxT) lässt sich die kompakte Set-Top-Box angenehm einfach in die bestehende HiFi-Landschaft integrieren. Das äußere Gehäuse fertigt Fantec aus einem Stück schwarzem gebürsteten Aluminium. Die Front ist aus schwarzem Kunststoff in Hochglanzoptik gefertigt. Darin eingelassen finden sich vier Bedienelemente die jeweils zwei Funktionen (Power, Play, Verzeichniswechsel, Dateiwechsel, Repeat und Abbruch) belegen. Zudem hat Fantec einen Card-Reader und eine der beiden USB 2.0-Host-Schnittstellen in die Front integriert.



Rückwärtig sind die restlichen Schnittstellen untergebracht. Hier finden sich ein Optischer Digitalausgang, Cinch Audio und Video, Gigabit-Lan, HDMI 1.3, ein weiterer USB-Host sowie der Netzteileingang. Externe USB-Speichermedien können so wahlweise an der Front oder rückwärtig angeschlossen werden. Neben modernen Fernsehgeräten mit HDMI können so auch ältere Modelle via Cinch-Scart-Adapter an das Gerät angeschlossen werden. Damit hält Fantec auch das Versprechen „Macht jeden Fernseher zum Smart TV“ ein. Da die Smart TV Hub Box passiv gekühlt wird, fallen eventuell störend wirkende Betriebsgeräusche weg.



Die Fernbedienung der Smart TV Hub Box ist übersichtlich und einfach gestaltet. Alle wichtigen Tasten sind deutlich beschriftet und für eine intuitive Bedienung angeordnet. Glücklicherweise verzichtet Fantec bei der Fernbedienung auf Hochglanz-Applikationen, welche bei Benutzung nur als Fingerabdruckmagnet wirken würden.
Nächste Seite: Betriebssystem und Funktionen