Technic3D Review Netzteile

EVGA 600B Netzteil im Test

Seite 1: EVGA Bronze 600 Watt

EVGA hat uns diesmal das 600B Netzteil für einen ausführlichen Test zur Verfügung gestellt. Das 600B soll im unteren Preis-/Leistungsbereich angesiedelt sein, ohne jedoch auf eine Effizienz nach dem 80 PLUS Bronze Standard verzichten zu müssen.

Über EGVA
EVGA mit seinem Hauptsitz in Brea, Kalifornien und einigen Zweigstellen unter anderem in München, vertreibt Nvidia Grafikkarten, Mainboards, Netzteile und Zubehör rund um den PC. Ein 24/7 Support und lange Garantiezeiten werden bei EVGA groß geschrieben. Weiterhin ist EVGA autorisierter Nvidia Partner.

Lesezeichen


Das EVGA 600B Netzteil (Modell 100-B1-0600-KR) trägt, wie das "B" im Namen erahnen lässt, die 80 Plus Bronze Zertifizierung und muss dementsprechend bei einer Last von 20, 50 und 100 Prozent eine Effizienz von mindestens 81, 85 und 81 Prozent aufweisen.
Die Ausgangsleistung liegt bei 600 Watt, daneben bietet EVGA noch das 500B mit 100 Watt weniger an. Der geneigte Anwender muss bei den Modellen zwar auf ein modulares Kabelmanagement verzichten, bekommt aber dennoch ausreichend Anschlussmöglichkeiten geboten. Unser Testmodell mit 600 Watt besitzt eine einzige 12 Volt-Schiene, welche mit bis zu 49 Ampere belastet werden kann. Die Einbautiefe des Netzteilgehäuses beträgt 140mm. EVGA gewährt dem Kunden hier eine Garantiezeit von drei Jahren.


Die weitere Ausstattung besteht aus einem Satz schwarzen Befestigungsschrauben für den Netzteileinbau, einem Handbuch mit einer Installationsanleitung und den technischen Daten in englischer Sprache, sowie dem Netzkabel.

Technische Daten


Abmessungen B x H x T150 x 86 x 140
Lüfter1x120 mm
LüfterregelungTemperatursteuerung
Lüfter beleuchtetkreuz black
PFCAktiv
Eingangsspannungsbereich100-240VAC
Kabellänge ATX / längstes Kabel55cm / 85cm
Stecker ATX 24P / 20P / P4 / P8 / AUXhaken black
Stecker 5.25“ / 3.5“ / SATA / PEG3 / 1 / 6 / 2
Leistung gemäß Hersteller600W
Stromstärken 3.3V / 5V / 5VSB / -12V20A / 24A / 3,0A / 0,5A
12V(1)49,0A
Combined Power 3.3V+5V / 12V120W / 588W
Garantie/Gewährleistung3 Jahre



Anschlüsse und Kabel

Die sekundärseitigen Kabel sind ordentlich ummantelt, das ATX-Kabel weist dabei eine Länge von 55 cm auf. Der Anwender kann insgesamt auf sechs SATA-, drei 4-Pin Molex- und zwei 6+2 Pin PCIe-Stromanschlüsse zurückgreifen. Die beiden PCIe Anschlüsse führen dabei auf einen gemeinsamen Kabelstrang zurück. Zu guter Letzt wird sogar noch ein FDD Anschluss für Diskettenlaufwerke zur Verfügung gestellt. Auf Ausziehhilfen an den Molex Steckern hat EVGA leider verzichtet.


Fest montierte Kabel:

  • Ein ATX/BTX Stecker (20+4 Pin)
  • Ein Kabel mit einem P8 (P4+P4) Stecker (EPS/ATX12V Mainboard)
  • Ein Kabel zwei 6+2-Pin PEG Stecker (Grafikkarte)
  • Zwei Kabel mit je drei 5-Pin Stecker (SATA)
  • Ein Kabel mit drei 4-Pin 5.25“ Stecker (Laufwerke, HDD) und einen 4-Pin 3.5“ Stecker (Laufwerk FDD)


Lüfter, Lautstärke und Kühlung

Das Netzteil wird von einem 120mm-Lüfter der Firma HEC über eine Temperatursteuerung gekühlt. Die genaue Bezeichnung lautet "EFS-12E12H". Der Lüfter war während des Tests unter Vollast nicht hörbar, selbst bei einer Überlast von 18 Prozent, also einer Gesamtleistung von 708 Watt, stellte sich der Lüfter nur wenig in den Vordergrund. Zur Lüfterlautstärke bleibt anzumerken, dass wir unseren subjektiven Eindruck vermitteln. Allgemein ist es schwierig, die effektive Lautstärke im "Normalbetrieb" zu beziffern, ohne aufwendiges Messverfahren und -instrumente.


Lüfterdaten:

  • Hersteller: HEC
  • Modell: EFS-12E12H
  • Durchmesser: 120 mm
  • Lüfterblätter 7 Stück
  • Lautstärke max.? dB(A)
  • Drehzahl im Netzteil: max. ? U/min.
  • Stromaufnahme max. 250mA
Nächste Seite: Spannungsstabilität
Veröffentlicht:

Kategorie: Netzteile
Kommentare: 0