Technic3D Review Netzteile

Seasonic Platinum P-1200 Netzteil im Test

Vollausstattung

Seite 1: Seasonic Platinum Modell SS-1200XP³ 1200W

Unser heutiger Netzteiltest beschäftigt sich mit dem Seasonic Platinum P-1200 Netzteil, Modell SS-1200XP³. Ausgestattet mit dem neuen XP3-Referenzlayout bringt das High-End-Netzteil eine Ausgangsleistung von 1.200 Watt mit sich.

Lesezeichen

In der P-Serie sind weiterhin die Leistungsklassen mit 660,760,800 und 1.050 Watt erhältlich. Überarbeitet, mit dem Referenzlayout (XP3), wurden lediglich die beiden Modelle P-1050 und P-1200. Wer es Lüfterlos mag findet drei weitere Modelle mit 400, 460 und 520 Watt im Portfolio des Herstellers. Das Seasonic Platinum Netzteil, Modell SS-1200XP³, trägt wie im Namenszusatz zu erkennen, die 80 Plus Platinum Zertifizierung und muss daher bei einer Eingangsspannung von 230 Volt bei 20, 50 und 100 Prozent Last eine Effizienz von mindestens 90, 94 und 91 Prozent aufweisen. Auf der Verpackung sind die wichtigsten Daten in sieben Sprachen, darunter auch Deutsch, bereits aufgedruckt. Das Gehäuse des Netzteils ist in der Farbe mattschwarz lackiert worden, wobei das graue Lüftergitter in der Form "Wabenstruktur" bündig in den Deckel eingelassen wurde. Für die erforderliche Kühlung setzt Seasonic auf einen 120mm Lüfter. Das P-1200 Netzteil verfügt über eine einzelne, aber kräftige, 12 Volt Schiene die maximal 100 Ampere abliefern kann.


In dem XP3 Update des Referenzlayouts finden sich Optimierungen betreffend der Effizienz und der Spannungsstabilität, welche nochmals gesteigert werden konnten. Eine „ULTRA TIGHT VOLTAGE REGULATION“ hält laut Seasonic die Spannung der 12 Volt immer im positiven Bereich mit einer Toleranz von +2 und 0 Prozent. Die Spannungen von 3,3 und 5 Volt bewegen sich dagegen nur im Bereich von +1 und -1 Prozent Abweichung. Weiterhin wurde die bereits bekannte Hybrid-Lüftersteuerung auf Digital umgestellt um den „AN-AUS-AN-Effekt“ zwischen 25 und 35 Prozent Last zu verhindern.


Zur weiteren Ausstattung gehören vier Befestigungsschrauben, acht Kabelbinder, sechs Kabelbinder mit Klettverschluss, eine selbstklebende Plakette mit dem Seasonic Firmenlogo, eine schwarze Netzteiltasche, eine Kabeltasche, ein Handbuch in acht Sprachen, mit einem deutschsprachigen Kapitel, und ein Netzkabel. Die Garantiezeit beträgt ganze sieben Jahre. Das Netzteil weist eine Einbautiefe von 150mm auf, die Buchsen des vollmodularen Kabelmanagements schließen sauber und bündig mit dem Gehäuse ab.

Technische Daten


Abmessungen B x H x T150 x 86 x 190
Lüfter1x120 mm
LüfterregelungTemperatursteuerung
Lüfter beleuchtetkreuz black
PFCAktiv
Eingangsspannungsbereich100-240VAC
Kabellänge ATX / längstes Kabel62cm / 102cm
Stecker ATX 24P / 20P / P4 / P8 / AUXhaken black / / / /
Stecker 5.25“ / 3.5“ / SATA / PEG5 / 1 /14 / 10
Leistung gemäss Hersteller1200W
Stromstärken 3.3V / 5V / 5VSB / -12V25A / 25A / 3A / 0,5A
12V(1)100A
Combined Power 3.3V+5V / 12V125W / 1200W
Garantie/Gewährleistung7 Jahre



Anschlüsse und Kabel

Bis auf das ummantelte ATX-Kabel sind alle Kabel als Flachbandkabel ausgeführt. Die Länge der einzelnen Kabel ist als völlig ausreichend zu beurteilen, wobei das ATX-Kabel eine Länge von 62cm aufweist. Nicht vergessen wurden Ausziehhilfen an den Molex Steckern. Das Netzteil ist mit fünf PCI-E Kabel ausgestattet die alle in zwei P6+2-Pin Stecker münden. Somit verfügt das P-1200 Netzteil über insgesamt zehn PCI-E Stecker.


Abnehmbare Kabel:

  • Ein ATX/BTX Stecker (20+4 Pin)
  • Ein Kabel mit einem P8 (P4+P4) Stecker (EPS/ATX12V Mainboard)
  • Ein Kabel mit einem P8 Stecker (CPU)
  • Fünf Kabel mit je zwei 6+2-Pin Stecker (Grafikkarte)
  • Drei Kabel mit je vier 5-Pin Stecker (SATA)
  • Ein Kabel mit zwei 5-Pin Stecker (SATA)
  • Ein Kabel mit drei 4-Pin 5.25“ Stecker (Laufwerke, HDD)
  • Ein Kabel mit zwei 4-Pin 5.25“ Stecker (Laufwerke, HDD)


Sonstige Kabel und Stecker:

  • Ein Kabeladapter von 4-Pin 3.5“ Stecker auf 4-Pin 3.5“ Stecker (Laufwerke)


Lüfter, Lautstärke und Kühlung

Das Netzteil wird von einem 120mm-Lüfter der Firma San Ace über eine Temperatursteuerung gekühlt. Die genaue Bezeichnung lautet "9S1212H403". Leider konnten im Online Katalog der Firma San Ace keine Daten über diesen Lüfter in Erfahrung gebracht werden, da genau dieses Modell nicht gelistet ist.

Die Regelelektronik des Netzteils begrenzt die Drehzahl des Lüfters so, das der Lüfter bei Volllast nicht zu hören ist. Auch bei einer kurzzeitigen Überlast von 23 Prozent (1.480 Watt) ist der Lüfter nicht wahrnehmbar.



Die Regelelektronik besteht bei diesem Netzteil aus zwei Teilen:

  • S²FC sowie S³FC.


Die dreistufige und geräuscharme Hybrid-Lüftersteuerung bietet drei Betriebsphasen:

  • Lüfterloser Modus
  • geräuscharmer Modus
  • Kühlmodus

Darüber hinaus gibt es einen Schalter über den man zwischen der Seasonic S²FC-Lüftersteuerung (ohne lüfterlosen Modus) und der S³FC-Lüftersteuerung (mit lüfterlosem Modus) wählen kann.

Lüferloser Betrieb bedeutet das der Lüfter nicht anläuft solange die abgerufene Leistung aus dem Netzteil etwa 35 Prozent der Maximallast nicht übersteigt. Im lüfterlosen Betrieb können dem Netzteil also maximal 420 Watt abgenommen werden.

Zur Lüfterlautstärke ist anzumerken, dass es wie bei allen Lüftern mit Temperatursteuerung schwierig ist, die effektive Lautstärke im "Normalbetrieb" zu beziffern, zumindest ohne aufwändige Messverfahren in klimatisierten und schalltoten Räumen. Auch unter Volllast und Überlast war der Lüfter nicht zu hören.

Lüfterdaten:

  • Hersteller: San Ace
  • Modell: 9S1212H403
  • Durchmesser: 120mm
  • Lüfterblätter: 7 Stück
  • Lautstärke max. ? dB(A)
  • Drehzahl im Netzteil: max. ?U/min.
  • Stromaufnahme max. 390 mA
Nächste Seite: Spannungsstabilität
Veröffentlicht:

Kategorie: Netzteile
Kommentare: 0