Technic3D Review Netzteile

Cooler Master V1200 Platinum Netzteil im Test

Neuer Bolide

Seite 1: Cooler Master V1200 Platinum Netzteil

Cooler Master erweiterte die V-Netzteilserie um das V1200 Platinum mit einer Ausgangsleistung von 1.200 Watt. Im folgenden Test schauen wir uns den neuen Boliden genauer an.

Lesezeichen


Der aktuelle Kraftspender Cooler Master V1200 Platinum RS-C00-AFBA-G1 trägt die 80 Plus Platinum Zertifizierung und muss daher bei 20, 50 und 100 Prozent Last eine Effizienz von mindestens 90, 94 und 91 Prozent aufweisen. Das Gehäuse des Netzteils ist Mattschwarz lackiert worden. Das Lüftergitter ist als eine Platte mit Wabenstruktur bündig in dem Deckel eingelassen und wird edel von einem gebürsteten Rahmen umschlossen. Gekühlt wird das V1200 über einen leisen 135mm Lüfter, welcher im semi-passiv Betrieb arbeitet. Auf Bedarf kann der Nutzer über einen Schalter einen dauerhaften Betrieb des Lüfters festlegen.


Das Netzteil verfügt über eine einzelne kraftvolle 12 Volt Schiene die mit maximal 100 Ampere belastet werden kann. Enthusiasten finden entsprechend der Leistungsdaten satte zwölf PCIe 6+2 Pin-Anschlüsse am V1200 Netzteil von Cooler Master. Der Hersteller setzt auf eine vollmodulare Auslegung der Kabel, wobei diese zusätzlich als Flachbandkabel ausgeführt werden. Das schafft nicht nur Platz und Übersichtlichkeit, sondern kommt auch der Gehäusebelüftung zu Gute.


Insgesamt gibt es die V-Serie noch mit den Ausgangsleistungen 700, 850 und 1.000 Watt.

Zur weiteren Ausstattung gehören vier schwarze Befestigungsschrauben, zehn schwarze Kabelbinder, ein Slotblech mit Schalter zum Wechsel des Kühlmodus, eine schwarze Netzteiltasche, zwei schwarze Kabeltaschen, ein Faltblatt mit den wichtigsten Daten, einer Installationsanleitung und den Garantiebedingungen in vielen Sprachen, darunter Deutsch und ein Netzkabel. Die Garantiezeit beträgt sieben Jahre. Das Netzteil weist eine Einbautiefe von 190mm auf.

Technische Daten


Abmessungen B x H x T190 x 86 x 150
Lüfter1x135 mm
LüfterregelungTemperatursteuerung
Lüfter beleuchtetkreuz black
PFCAktiv
Eingangsspannungsbereich100-240VAC
Kabellänge ATX / längstes Kabel62cm / 83cm
Stecker ATX 24P / 20P / P4 / P8 / AUXhaken black / / / /
Stecker 5.25“ / 3.5“ / SATA / PEG9 / 1 / 12 / 12
Leistung gemäss Hersteller1200W
Stromstärken 3.3V / 5V / 5VSB / -12V25A / 25A / 3A / 0,5A
12V(1)100A
Combined Power 3.3V+5V / 12V125W / 1200W
Garantie/Gewährleistung7 Jahre



Anschlüsse und Kabel

Das ATX Kabel des V1200 ist von Cooler Master ordentlich ummantelt worden, alle anderen Kabel sind als platzsparende Flachbandkabel ausgeführt. Die Kabel sind ausreichend lang gestaltet worden, damit auch in Big-Tower Gehäuse eine ordentliche Kabelverlegung gewährleistet werden kann. Das ATX-Kabel weist insgesamt eine Länge von 62cm auf, der 20+4-Pin ATX Stecker garantiert eine nicht mehr erforderliche Abwärtskompatibilität. Ausziehhilfen an den Molex Steckern sind erfreulicherweise vorhanden. Das Netzteil ist mit sechs PCIe-Kabeln ausgestattet, die alle je in zwei P6+2-Pin Stecker münden. Damit sind insgesamt zwölf PCIe 6+2-Pin Stecker für Multi-GPU-Setups vorhanden.


Fest montierte Kabel:

  • Keine, da Vollmodular

Abnehmbare Kabel:

  • Ein ATX/BTX Stecker (20+4 Pin)
  • Zwei Kabel mit je einem P8 (P4+P4) Stecker (EPS/ATX12V Mainboard)
  • Sechs Kabel mit je zwei 6+2-Pin Stecker (Grafikkarte)
  • Drei Kabel mit vier 5-Pin Stecker (SATA)
  • Zwei Kabel mit je drei 4-Pin 5.25 Zoll Stecker (Laufwerke, HDD)
  • Ein Kabel mit drei 4-Pin 5.25 Zoll Stecker (Laufwerke, HDD) und einem 4-Pin 3.5 Zoll Stecker (Laufwerke)


Lüfter, Lautstärke und Kühlung

Das V1200 Netzteil wird von einem 135mm-Lüfter von Protechnic samt Temperatursteuerung gekühlt. Die genaue Bezeichnung zum Lüftermodell lautet "MGA13512XF-O25", dieser verursacht laut Hersteller theoretisch einen maximalen Schalldruck von 40,8 db(A).

Die Regelelektronik Netzteils begrenzt die Drehzahl des Lüfters so, dass der Lüfter bei Volllast nicht zu hören ist. Auch bei einer Überlast von 28 Prozent (entspricht 1.531 Watt) ist der Lüfter nur leicht wahrnehmbar. Die Regelelektronik kennt zwei verschiedene Betriebsstufen die mittels Umschalter, welcher an einem Slotblech montiert wurde, wie folgt einstellbar sind:

Hybrid on:
Der Lüfter dreht sich bis zu einer Lastentnahme von 25 Prozent (300 Watt) gar nicht. Ab 25 bis 50 Prozent Lastentnahme dreht sich der Lüfter mit 1.000 U/min. Bei etwa 80 Prozent Lastentnahme dreht der Lüfter mit ca. 1.400 U/min. und bei Volllast mit ca. 2.100 U/min.

Hybrid off:
Der Lüfter dreht sich bis zu einer Lastentnahme von 50 Prozent (600 Watt) gar nicht. Danach steigt die Drehzahl mit zunehmender Lastentnahme kontinuierlich an. Bei Volllast dreht sich der Lüfter mit ca. 2.100 U/min.

Zur Lüfterlautstärke ist anzumerken, dass es wie bei allen Lüftern mit Temperatursteuerung schwierig ist, die effektive Lautstärke im "Normalbetrieb" zu beziffern, zumindest ohne aufwändige Messverfahren in klimatisierten und Schalltoten Räumen. Auch unter Volllast und Überlast war der Lüfter kaum zu hören.

Lüfterdaten:

  • Hersteller: Protechnic
  • Modell: MGA13512XF-O25
  • Durchmesser: 135mm
  • Lüfterblätter: 7 Stück
  • Lautstärke max. ? dB(A)
  • Drehzahl im Netzteil: max. 2.100 U/min.
  • Stromaufnahme max. 380 mA
Nächste Seite: Spannungsstabilität
Veröffentlicht:

Kategorie: Netzteile
Kommentare: 0