Technic3D Review Sound

Teufel Concept D 500 THX

Teuflisch gut?

Seite 1: Teufel Concept D 500 THX

Teufel schickte uns mit dem Concept D 500 THX ihr aktuelles Topmodell im Bereich Stereo 2.1 Boxensets. Teufel versucht sich schon allein mit einer THX Zertifizierung abzuheben. Ob das Set dem Gütesiegel gerecht wird zeigt folgendes Review.

Lesezeichen:



Das Set kommt in einem Karton mit einem Gewicht von 17 kg zum Kunden. Sowohl das Gewicht als auch die schiere Größe des Pakets zeigt dass der Postbote seine liebe Mühe damit gehabt haben muss. Packt man das Paket aus beeindruckt schon die Größe des Subwoofers, welcher knapp die Hälfte des Pakets in Anspruch nimmt. Neben dem Subwoofer findet sich noch fein säuberlich verpackt die zwei Satelliten sowie zwei Standfüße für selbige, die Kabelfernbedienung, ein Stromkabel sowie Füße und Noppen für Subwoofer und Satelliten. Als kleines Gimmick hat Teufel noch zwei Aufkleber beigelegt. Was der geneigte Käufer unbedingt beachten sollte: Es sind keine Lautsprecherkabel beigelegt. Es müssen also gesondert Kabel erworben werden – sowohl für den Anschluss der Satelliten, als auch für den Anschluss des Sets an den PC.
Dass das Concept D 500 THX nicht allein für den Schreibtisch in kleinen Büros gedacht ist zeigt schon die enorme Leistung des Verstärkers – trotz des Titels „PC-System”. Ganze 270 W Sinusleistung kann dieser an Subwoofer und Satelliten abgeben. Folglich gibt Teufel auch eine maximale Raumgröße von 30 m² für das Set an, zumal ein zu hoher Pegel am Schreibtisch weder angenehm, noch gesundheitlich zu empfehlen ist. Unser breit gefächerter Testparcours wird zeigen ob das Teufel D500 THX die Sperrspitze darstellt unter den 2.1 PC-Systemen.



Lieferumfang


  • Subwoofer
  • 2 x Satellitenboxen
  • Kabelfernbedienung
  • 2 x Tischfüße + Schrauben (Satellitenboxen)
  • 4 x Standfüße (Subwoofer)
  • 8x Klebepads (Satellitenboxen)
  • Netzstecker
  • Anleitung
  • 2 x Aufkleber


Verstärker und Eingänge

Der Verstärker stellt insgesamt für alle Lautsprecher 270 W zur Verfügung. Teufel empfiehlt das Set für die Beschallung von Räumen bis 30 m², so kann man als Hörer ruhig auch mal weiter entfernt von der Soundquelle sitzen. An der Rückseite des Subwoofers befinden sich sämtliche Eingänge und Anschlüsse, der Stromanschluss mit Powerswitch, Netzspannungsschalter, Schraubanschlüsse für die Lautsprecher sowie zwei Cinch Eingänge. Dazu gesellt sich ein Klinken-Ausgang für das Mikrofon und ein Anschluss für die Fernbedienung.
Etwas schade fanden wir an dieser Stelle, dass kein optischer Eingang zur Verfügung steh, so sind Besitzer von schlechteren Soundkarten komplett von diesen abhängig, was den Hörgenuss angeht. Da heutige Quellen wie Multimedia-Boxen oder BluRay-Player in der Regel auch einen Cinch-Ausgang bieten, lassen sich diese trotzdem in Zusammenhang mit dem Concept D 500 THX nutzen. Ärgerlich ist es aber alle mal, gerade bei einem Preis von knapp 500 Euro. Andererseits verzichtet man lieber auf einen schlechten D/A-Wandler, nur um einen optischen Ausgang bereitstellen zu können.


Fernbedienung

Die Fernbedienung hört auf den etwas kryptischen Namen CD 500 RC und hinterlässt einen sehr hochwertigen Eindruck. Zwar ist die Fernbedienung nicht kabellos, dies ist mit Blick auf den Einsatz am heimischen Schreibtisch allerdings zu verschmerzen. Ist sie einmal bequem zu erreichend platziert, möchte man sie nicht mehr missen und das Set lässt sich bequem während der Arbeit bedienen. Dank Moosgummi an der Unterseite haftet die Fernbedienung auch optimal an der Tischoberfläche und ein einfaches verrutschen oder gar ein hinunterziehen durch das Kabel wird somit verhindert.


Die Drehknöpfe lassen sich endlos in beide Richtungen drehen, der momentan eingestellte Pegel von Satelliten und Subwoofer lässt sich anhand im Uhrzeigersinn platzierten LEDs um die Knöpfe herum ablesen – je mehr LEDs leuchten, desto höher der Pegel. Der untere der beiden Drehknöpfe lässt sich zudem noch drücken und schaltet dadurch den Verstärker in den Standby-Modus. Am unteren Rand der Fernbedienung sind zwei Buchsen für Kopfhörer und Mikrofon vorhanden. Dient die Mikrofon-Buchse lediglich als eine Art Verlängerung des Eingangs am PC, so schaltet der Verstärker des Concept D 500 THX den Subwoofer Kanal automatisch aus, sobald ein Headset in den Ausgang gesteckt wird. Der Satelliten-Kanal wird dagegen auf den Kopfhörer-Ausgang gelegt, somit lässt sich die Lautstärke am Kopfhörer weiterhin über die Kabelfernbedienung steuern.
Nächste Seite: Subwoofer und Satelliten
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 0