Computex 2016: be quiet! entert den Markt für AiO-Wasserkühlungen und zeigt finale Silent Wings 3

powered by Streacom and be quiet!
Der deutsche Hersteller be quiet! hat im Rahmen der Computex in Taiwan mit der Silent Loop seine erste Serie an AiO-Wasserkühlungen vorgestellt und die finale Version der seit 2015 angekündigten Silent-Wings-3-Lüfter mitgebracht.


Insgesamt wurden drei verschiedene Modelle gezeigt. Besonders ist vor allem der umgekehrte Fluss im Kühler an sich. Der Wasserstrahl wird nicht wie üblich auf die Jetplate, die das Wasser über die kritische Zone der Bodenplatte verteilt gepresst, sondern durch die Jetplane gesogen. Damit ist be quiet! der erste Hersteller für AiO-Kreisläufe, der diese Technik anbietet. Des Weiteren ist die Pumpe im Kühler komplett entkoppelt, sodass weniger Turbulenzen im Schlauch und weniger Vibrationen auftreten. Dies soll laut be quiet! für eine besonders niedrige Geräuschkulisse sorgen. Alle drei Varianten sollen ab September 2016 lieferbar sein.

Alle AiO-Wasserkühlungen von be quiet! nutzen Vollkupfer-Radiatoren, Pure-Wings-2-PWM-Lüfter, flexible Schläuche mit Knickschutzfedern und besitzen einen Fillport. Die Garantie beträgt für die drei vorgestellten Modelle drei Jahre.


Das Einstiegsmodell wird mit einem 120-Millimeter-Radiator ausgeliefert, der 45 Millimeter dick ist. Lüfter auf beiden Seiten (Push-Pull-Methode) sind für die Kühlung des Radiators zuständig. Die UVP der 120-Millimeter-Variante der Silent Loop beträgt 109,90 Euro.


Die Silent Loop 240 besitzt wie man bereits erahnen kann einen 240-Millimeter-Radiator. Der Radiator ist im Vergleich zur 120 etwas dünner und misst 30 Millimeter. Zwei 120-Millimter-Pure-Wings-2-Lüfter werden beigelegt. Für die Silent Loop 240 muss mit 129,90 Euro etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden.


Das Flaggschiffmodell der Silent Loop-Serie wird mit einem 280-Millimeter-Radiator ausgeliefert, der 30 Millimeter dick ist. Pure-Wings-2-Lüfter im 140-Millimeter-Format sind mit dabei. Mit 149,90 Euro ist sie erwartungsgemäß auch am teuersten.


Die Silent-Wings-3-Lüfter, die bereits vor einiger Zeit angekündigt wurde, sollen nun endlich im August 2016 auf den Markt kommen. Im Vergleich zu den Vorgängern Silent Wings 2 soll beispielsweise ein höherer statischer Druck bei gleichem Geräuschniveau geboten werden. Des Weiteren wurden die Rotorblätter überarbeitet, der Rahmen wurde überarbeitet und der Motor wurde verbessert. Der neue 6-Pol-Motor soll laut be quiet! eine geringeren Reibung sowie einen niedrigeren Stromverbauch bieten und dadurch ein verringertes Betriebsgeräusch ermöglichen. Für ein verringertes Betriebsgeräusch soll zusätzlich ein neues, entkoppeltes Befestigungssystem sorgen.

Die Silent Wings 3 sind als 120- und 140-Millimeter-Lüfter geplant und sollen als "Regular Speed"-Variante oder als "High Speed"-Variante erscheinen. Beide Varianten sollen mit einem 3-Pin- als auch mit einem 4-Pin-PWM-Anschluss erworben werden können. Preislich liegen die Lüfter zwischen 20,90 Euro und 21,90 Euro.


Das bereits angekündigte und demnächst erscheinende Dark Base 900-Gehäuse wurde ebenfalls ausgestellt.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wasserkühlungen
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.