Microsoft Surface Pro 4: Teures Hybrid-Tablet

Microsoft hat gestern nicht nur sein neues Surface Book der Öffentlichkeit vorgestellt, sondern auch das Surface Pro 4. Auch hier setzt der Hersteller nun auf neue Intel Skylake und verspricht zugleich leiseren Betrieb und geringeren Stromverbrauch.


So stecken beim Surface Pro 4 je nach Modell Intel Core M, Core i5 oder gar i7 auf Skylake-Basis im Inneren. Wer das Tablet mit Windows 10 auch als Notebook nutzen will, muss leider separat das Type Cover erwerben. Das Gerät an sich bietet ein Display mit 12,3 Zoll und 2736 x 1824 Bildpunkten sowie einen Kontrast von 1300:1. Was den RAM betrifft, wird es Versionen mit 4, 8 oder aber 16 GByte geben. Der Speicherplatz beläuft sich ganz nach Wahl auf 128, 256, 512 GByte bzw. 1 TByte.



Zu den Schnittstellen zählen unter anderem Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0 LE und USB. microSD glänzt leider durch Abwesenheit. Die Hauptkamera bietet 8 und die Webcam 5 Megapixel. Die Verkaufspreise erstrecken sich vom einfachsten Modell Mit Intel Core M3, 4 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz für 899 US-Dollar bis hin zur Variante mit Intel Core i7, 16 GByte RAM und 512 GByte Speicher für 2199 US-Dollar.

In Deutschland beginnt die Auslieferung des Microsoft Surface 4 Pro am 27. Oktober. Offizielle deutsche Preise verschweigt Microsoft aktuell noch.
Veröffentlicht:

Kategorie: Tablets
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.