Microsoft wolle angeblich AMD übernehmen

AMD ist im Markt für Prozessoren mittlerweile für Intel in den meisten Preissegmenten keine ernsthafte Konkurrenz mehr. Im Bereich für Grafikkarten hat der Hersteller wiederum in den letzten Monaten immens Marktanteile an Nvidia verloren. Jetzt heißt es: Freie Fahrt für Microsoft, welche Interesse an einer Übernahme haben könnten.

Nachdem Samsung angeblich mit dem Kauf AMDs geliebäugelt hatte, steht Microsoft nun als nächster Kandidat bereit. Allerdings stammen diese Angaben bisher nur von Fudzilla, welche sich zwar auf angeblich vertrauenswürdige Quellen berufen, in der Vergangenheit aber auch oft durch haarsträubende Meldungen aufgefallen sind. Somit ist die Glaubwürdigkeit in diesem Fall etwas zweifelhaft. Laut Fudzilla laufen die Gespräche zwischen AMD und Microsoft jedenfalls bereits emsig. Interesse soll Microsoft an AMD besonders wegen der GPU-Abteilung haben. Auch das Semi-Custom-Geschäft wäre für Microsoft interessant: Beziehen die Redmonder von AMD doch ohnehin die SoCs für die Spielekonsole Xbox One.

Vielleicht möchte Microsoft die kommenden Zen-Chips von AMD dann ja in mehr Geräten verbauen, z. B. seinen Tablets der Reihe Surface. Bonuspunkt: AMD beliefert auch Microsofts Rivalen Sony für die Playstation 4 mit Chips. Microsoft würde also nach der Übernahme auch an der Konsole der Konkurrenz mitverdienen.

Sowohl Microsoft als auch AMD enthalten sich zu den aktuellen Gerüchten über eine potentielle Übernahme allerdings eines Kommentares.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.