BITKOM-Studie: Online-Werbemarkt weiterhin auf Wachstumskurs

Der Online-Werbemarkt befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs: Im ersten Halbjahr 2010 stieg der Umsatz mit Werbebannern, Banderolen und Streaming Ads in Deutschland auf 912 Millionen Euro. Das sind gut 200 Millionen Euro oder 28 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie eine Untersuchung des Marktforschers „Thomson Media Control“ (TMC) im Auftrag des BITKOM ergab.

Die mit Abstand wichtigsten Werbekunden im Internet sind nach Angaben des BITKOM weiterhin Telekommunikationsanbieter und Betreiber von Online-Diensten. Diese haben im vergangenen Jahr Online-Werbung für knapp 268 Millionen Euro geschaltet. Das entspricht einem Anstieg um zwei Drittel gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Des Weiteren gehören zu den Top 5 aber auch die Handels- und Versandbranche mit 144 sowie die Medien- und Entertainment-Branche mit 143 Millionen Euro. Beide verdoppelten ihre Ausgaben im Vergleich zum ersten Halbjahr 2009. Neu in den Top 5 ist die Kfz-Industrie mit 97 Millionen Euro. Auf dem fünften Platz rangiert der Finanzsektor mit 92 Millionen Euro Werbeausgaben.
Dabei basieren sämtliche Angaben auf einer Erhebung von Thomson Media Control und umfassen alle Formen klassischer Online-Werbung. Dazu zählen grafische Werbemittel wie Banner, Pop-ups und Streaming Ads. Suchwort-Marketing und Affiliate-Marketing sind nicht eingeschlossen. Ausgewiesen ist der hochgerechnete Nettoumsatz.

Im Gegensatz zum deutlich höheren Bruttoumsatz gibt er nicht die Summe der Listenpreise wieder, sondern berücksichtigt unter anderem geschätzte Rabatte und Agenturprovisionen.

Für Fragen, Hinweise oder Meinungen bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Technic3D-Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.