Toshiba gründet HDD-Forschungszentren

Toshiba logo klein
Auch wenn der SSD-Markt ungebremst boomt, sind HDDs als Speichermedium noch lange nicht am Ende. In diesem Zusammenhang hat Toshiba für die seine Festplattensparte die Gründung zweier Zentren für die Entwicklung neuer Technologien zur Datenspeicherung bekannt gegeben.

Dabei geht es konkret um die Speicherung auf hochauflösenden Datenträgern sowie neue Fertigungsmethoden. Im HDD Advanced Technology Center werden sich Mitarbeiter mit der Erhöhung der Speicherdichte auf Datenträgern befassen, während im HDD Manufactoring Technology Center die Verbesserung von Fertigungsmethoden angestrebt wird.

Die beiden Forschungszentren sollen am 16.Juli eröffnet werden. Im HDD Advanced Technology Center steht TDK, im HDD Manufactoring Technology Center Showa Denko, als Kooperationspartner zur Verfügung.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.