Corsair Vengeance M60 und K60 Gaming Peripherie im Test

Ist der Einstand gelungen?

Seite 5: Fazit

Corsair M60 Gaming Maus

Mit der M60 feiert Corsair einen soliden Einstand in die Welt der Gaming-Peripherie. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf das wesentliche und verzichtet auf Spielereien die das Gesamtbild trüben können. Als edler Vertreter setzt man bei der M60 auf hochwertiges Aluminium und haptisch auf sehr freundlichen Kunststoff und vermittelt so ein gutes Grundgefühl beim Einsatz. Der verbaute 5.700 DPI Laser-Sensor verrichtet seine Arbeit gut und kann auch auf dem Schlachtfeld überzeugen.

Im Bereich der Konfigurationsmöglichkeiten wirkt die M60 keine Wunder. Hier konzentriert sich Corsair auf die Grundlegenden Features um nichts falsch zu machen. Das ist generell nicht verkehrt, nur die großen wie SteelSeries bieten hier deutlich mehr Spielraum für individuelle Anpassungen. Generell schafft es Corsair mit der M60 vom Start weg nicht direkt in die Königsklasse der Gamer-Mäuse, kann mit dem eigenen Konzept aber durchaus überzeugen und sicherlich einige Anhänger finden.


positiv:
negativ:
VerarbeitungKeine Software-CD
OptikNur Rechtshänder
Sniper Button




Verarbeitung
100%
Optik
90%
Genauigkeit Office
90%
Genauigkeit Spiele
90%
Tasten
90%
Handhabung
85%
Software
80%
Ausstattung/Handbuch
75%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
87.22%
Preis




award silber blacks



Corsair K60 Gaming Tastatur

Die Corsair K60 Gaming Tastatur stellt die perfekte Ergänzung zur M60 Gaming Maus dar. Optisch überzeugt das Eingabegerät mit einem ansprechenden Design und hochwertigen Materialien wie Aluminium, das auch zusätzlich zur Stabilität beiträgt. Im direkten Vergleich zu anderen Tastaturen macht Corsair wenig falsch. Der Mix aus herkömmlichen und mechanischen Schaltern war uns allerdings ein Dorn im Auge. Auch wenn die anders ausgeführten Tasten nicht wirklich oft im Einsatz sind, finden wir diese Lösung nicht wirklich schön. Zu einem Preis bekommt man bei der Konkurrenz auch Tastaturen die vollständig mit mechanischen Schaltern ausgestattet sind.

Mit Features wie der speziellen Handballenauflage, Custom-Keycaps und den linearen Schaltern bringt die K60 alles mit was ein Spieler auf dem Schlachtfeld braucht. Hier konzentriert sich auch Corsair auf das wesentliche und verzichten auf unnötiges „geblinke“. Insgesamt ist Corsair mit der K60 ein solider Einstand gelungen der durch eine hohe Qualität überzeugt.


positiv:
negativ:
Mechanische SchalterF-Tasten sowie Kommandoblock ohne Mechanische Schalter
Custom-Keycaps für Gamer
Spezielle Handballenauflage für Gamer




Verarbeitung
100%
Optik
90%
Druckpunkt
80%
Tastenanzahl
95%
Eingewöhnung
85%
Ausstattung/Handbuch
85%
Software
-
Handhabung
85%
Preis/Leistung
80%
Gesamtwertung
87,5%
Preis





Bezugsquelle: Corsair.

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.