Vantec NexStar3

Nexter Star?

Seite 8: Fazit

Das NexStar3 von Vantec macht in unserem Test eine durchwegs ordentliche Figur und leistet sich in keinem Bereich wirkliche Aussetzer. Leider hat Vantec das an sich ansprechende Äußere des Gehäuses deutlich verschandelt - aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. Ansonsten ist die etwas knapp bemessene Länge der Kabel zu bemängeln. In der Geschwindigkeit schneidet es besonders beim Anschluss mit USB sehr gut ab. Besonders hervorzuheben ist die ausführliche und gut bebilderte Gebrauchsanweisung die kein Frage offen lässt. Der Preis liegt mit ungefähr 30€ im Rahmen des üblichen in dieser Klasse und geht somit in Ordnung.

Die Software ist in ihren Funktionen sehr rudimentär ausgestattet und ist so nur bedingt hilfreich, besonders eine Funktion zum starten des Backups direkt aus der Software heraus wäre dringend wünschenswert - besonders da die Software auch Gehäuse anderer Hersteller unterstützt die über keine Backup-Taste verfügen. Ferner sollte die mitgelieferte Software auch alle Funktionen des Gehäuses unterstützen und nicht gerade das wichtigste Feature - nämlich die eSATA-Schnittstelle - außen vor lassen. Darüber hinaus sollte die Installationsroutine überarbeitet werden, so dass dem Anwender es auch möglich ist grundlegende Parameter wie z.B. den Speicherort selber zu wählen.

Nichtsdestotrotz handelt es sich hier um ein empfehlenswertes Produkt und so erhält das Vantec NexStar3 unserer Kaufempfehlung und den SilberAward.


positiv:
negativ:
GeschwindigkeitKabellänge
GebrauchsanweisungSoftware sehr einfach und ohne eSATA-Support




Verarbeitung
90%
Design
65%
Einbau/Installation
85%
Lautstärke
95%
Leistung
90%
Ausstattung
85%
Preis/Leistung
90%
Gesamtwertung
85.7%
Preis
ca. 30€



award silber black


Falls Fragen bestehen zu dem Test: ein Besuch im Forum lohnt sich immer.

Vielen Dank an Dollarshops für die unkomplizierte Bereitstellung der Testsamples.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.