Jonsbo RM3 Gehäuse im Test

Seite 6: Fazit

Jonsbo liefert mit dem RM3 einen hochwertigen, stimmigen Mini-Tower für Micro-ATX- oder Mini-ITX-Systeme ab.

Abermals kann ein Gehäuse mit einem edlen, minimalistischen Design und einer ausgezeichneten Verarbeitungsqualität punkten. Vor allem der Einsatz von materialstarkem Aluminium und dicken Hartglasscheiben hebt das RM3 im Vergleich zum RM1 auf ein höheres Level. Trotz der geringen Abmessungen kommt das RM3 von Haus aus mit drei vorinstallierten Lüftern daher, die auf der Stufe „High“ eine gute Kühlleistung ermöglichen. Besonders die Grafikkarte wird optimal mit Frischluft versorgt. Dank der Lüftersteuerung kann der Nutzer je nach Vorliebe zwischen der guten Kühlleistung oder einem lautlosen Betrieb wählen. Der Innenraum bietet Platz für hohe Tower-Kühler, die meisten High-End-Grafikkarten im Referenzdesign und macht dank der Netzteilblende einen sauberen, aufgeräumten Eindruck. Die Hardware kann in Kombination mit der Hartglas-Seitenwand demnach gut präsentiert werden. Für weitere Pluspunkte sorgen die Datenträger-Entkopplungen sowie das beleuchtete Logo in der Netzteilblende.

Vermisst haben wir dagegen werkzeuglose Befestigungen für die Datenträger sowie Erweiterungskarten. Dem Kabelmanagement hätten wir ebenfalls etwas mehr Platz spendiert. Die beiden oben genannten Punkte machen die Montage der Hardware nämlich etwas umständlich. Als umständlich kann auch die Entnahme beziehungsweise Reinigung des Staubfilters unter dem Boden bezeichnet werden. Das Gehäuse muss zunächst auf die Seite gekippt werden, ehe die zwei Befestigungsschrauben entfernt werden können.

Der aktuelle Straßenpreis von knapp 100,- Euro ist mehr als angemessen und wird durch edle Materialien, eine tadellose Verarbeitungsqualität und drei mitgelieferte Lüfter mehr als gerechtfertigt. Wer nach einem schicken, hochwertigen Mini-Tower sucht, wird nur schwerlich am Jonsbo RM3 vorbeikommen.

+
-
Schickes, kompaktes DesignKeine werkzeuglosen Befestigungen für Datenträger und Erweiterungskarten
Edle Materialien und ausgezeichnete VerarbeitungsqualitätBeschränkte AIO-Unterstützung
"Cleanes" InterieurKabelmanagement knapp bemessen
Flexibles Kühlsystem mit drei Lüftern und LüftersteuerungStaubfilter nur umständlich entfernbar
Lautstärke
Kompatibel zu Tower-Kühlern und High-End-Grafikkarten (Referenzdesign)
Entkopplungen
Beleuchtetes Logo in der Netzeilabdeckung
Preis-/Leistungsverhältnis

Verarbeitung
95%
Features
90%
Externe Anschlüsse
80%
Kühlkonzept
85%
Lautstärke
95%
Montage
80%
Kabelmanagement
80%
Preis/Leistung
95%
Gesamtwertung
87.5%
Preis
109,99 Euro (PC-Cooling.de)

award silber blacks

Bezugsquelle: PC-Cooling.de
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.