Lian Li PC-K6SX im Kurztest

Lian Li + Stahl = ?

Lian Li PC-K6SX im Kurztest

Mit der K-Serie hat Lian Li auf der diesjährigen CeBIT erstmals Stahlgehäuse präsentiert. Zwar gab es früher bereits Stahlgehäuse, jedoch firmierten diese unter dem Markennamen „Lancool“. Nun werden Stahlgehäuse auch offiziell unter dem Markennamen „Lian Li“ angeboten. Das PC-K6SX ist ein klassischer ATX-Midi-Tower, der darüber hinaus mit einer Schalldämmung ausgestattet ist. Ob Lian Li mit Stahlgehäusen überzeugen kann oder ob der Ausflug in unbekannte Gefilde als Fehler zu bewerten ist, nehmen wir im folgenden Test genauer unter die Lupe.


Das Gehäuse wird in einem schicken und stabilen Hochglanzkarton verschickt und den zwei üblichen Styroporteilen gesichert. Der Lieferumfang fällt minimalistisch aus und beinhaltet eine knappe Anleitung, Schrauben und einige Kabelbinder.


Im Gegensatz zum restlichen Produktportfolio von Lian Li wird das PC-K6SX aus herkömmlichen Stahl hergestellt. Wie in der Einleitung erwähnt, stellt dies ein Novum dar – bislang wurde jedes Gehäuse, welches unter dem Namen Lian Li vertrieben wurde, aus hochwertigem Aluminium gefertigt. Durch den Einsatz von Stahl soll die PC-K6-Serie im Gegensatz zu den Aluminium-Modellen zu einem deutlich günstigeren Preis angeboten werden können. Der Sinn dahinter wird der Versuch sein, eine deutlich breitere Masse an Kunden ansprechen zu können. Neben Stahl kommt Hartplastik für die Frontblende und die Standfüße zum Einsatz. Eine Faceplate aus Aluminium soll das PC-K6SX zumindest optisch näher an die altbekannte Lian Li-Optik rücken. Im Leerzustand wiegt das PC-K6SX 8,4 Kilogramm und misst 220 x 490 x 550 Millimeter (B x H x T). ATX-, Micro-ATX- und Mini-ITX-Mainboards lassen sich erwartungsgemäß im Midi-Tower unterbringen.

Technische Daten

Lian Li PC-K6SX
Abmessungen (B x H xT)
220 x 490 x 550 mm
Gewicht8,4 kg
MaterialStahl, Kunststoff
FormfaktorATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Max. Höhe Prozessor-Kühler170 mm
Max. Erweiterungskartenlänge310 mm (ohne HDD-Käfig)
Slots für Erweiterungskarten7
Platz hinter dem Mainboardtray20 mm
Frontanschlüsse- 2 x USB 3.0
- 2 x USB 2.0
- Audio-Ports
Lüfter- Front: 2 x 120 mm (vorinstalliert)
- Deckel: 2 x 120 / 140 mm (optional)
- Rückseite: 1x 120 mm (vorinstalliert)
Laufwerke- 2 x 5,25 Zoll (extern)
- 7 x 2,5 / 3,5 Zoll (intern)
Besonderheiten- Schalldämmung
- Fronttür
Preis99,90 Euro (Caseking.de)

Details


Das Exterieur kann grundsätzlich als schlicht bezeichnet werden. Der gesamte Korpus ist schwarz und wird von glatten Flächen dominiert. Ausnahmen sind die vertikal verlaufenden Luftschlitze, die sich an beiden Seiten der Frontblende befinden, dass mit einer Klappe versehene I/O-Panel sowie die Ausbuchtung im Deckel für die Lüfter. Dank der Fronttür werden die beiden externen 5,25-Zoll-Schächte gut versteckt und es entsteht ein einheitliches Erscheinungsbild.


Das I/O-Panel umfasst jeweils zwei USB-2.0- und USB-3.0-Ports und die gängigen Audiobuchsen.


Die Seitenteile des Gehäuses sind mit Rändelschrauben befestigt. An beiden Seitenteilen befinden sich großflächige Schalldämmungen. Nach deren Demontage kommt ein aufgeräumter, sauberer Innenraum zum Vorschein, der dem klassischen Layout folgt. Positiv hervorzuheben sind die Abdeckungen vor dem Netzteil und den Laufwerkseinschüben.


Im PC-K6SX lassen sich zwei 5,25-Zöller extern und werkzeuglos einbauen. Der große Festplattenkäfig, der von der rechten Gehäuseseite aus zugänglich ist, beherbergt sieben 2,5-/3,5-Zoll-Kombischlitten. Leider sind dort weder für 2,5- noch für 3,5-Zoll-Laufwerke werkzeuglose Befestigungen vorhanden.


Drei 120-Millimeter-Lüfter sind vorinstalliert. Zwei davon befinden sich hinter der Front, der Dritte sitzt an der Rückseite. Optional können zwei 120-/140-Millimeter-Lüfter oder eine 280-Millimeter-AIO-Wasserkühlung unter dem Deckel montiert werden. Bei Nichtbenutzung der Lüfterplätze im Deckel schließt eine gedämmte Platte die Öffnungen sodass die Geräuschkulisse so niedrig wie möglich bleibt. Ein mitgelieferter, magnetischer Staubfilter hält dagegen bei Nutzung der Lüfterplätze den Innenraum sauber. Auch hinter der Front und unter dem Boden befinden sich praktische und gut erreichbare Filter. Obwohl es sich bei dem PC-K6SX um eine Silent-Variante handelt, ist keine Lüftersteuerung vorhanden. Das Platzangebot für den Prozessor-Kühler beträgt 170 Millimeter und reicht damit für fast alle Tower-Kühler aus.


Gemäß des ATX-Formats bietet das Gehäuse sieben PCI-E-Erweiterungsslots. Die Montage der Karten erfolgt mit normalen Schrauben, sprich nur mit Zuhilfenahme des Schraubendrehers. Wir hätten Rändelschrauben präferiert. Die maximale Einbaulänge beträgt 310 Millimeter. Selbst aktuelle High-End-Grafikkarten im Referenzdesign lassen sich infolgedessen problemlos nutzen.


Das Netzteil wird hinter einer entfernbaren Abdeckung unsichtbar verbaut und darf maximal 310 Millimeter messen. Dem Kabelmanagement beziehungsweise einem aufgeräumten Innenraum kommt die Abdeckung zugute. In Verbindung mit den gummierten Kabeldurchführungen lassen sich die Kabel allesamt strukturiert und ordentlich verlegen. Der Abstand zwischen Tray und Seitenwand ist mit knapp 20 Millimetern jedoch nur befriedigend.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität des PC-K6SX ist gut. Die Lackierung ist gleichmäßig aufgetragen und der Body ist robust. Die Materialstärke der Seitenwände ist jedoch etwas gering. Deshalb machen beide Seitenteile trotz montierter Schalldämmung einen wackligen Eindruck. Lian Li kommt mit der K6-Serie zwar nicht an die Qualität der Aluminium-Gehäuse heran, macht seine Sache aber ordentlich.

Kühlleistung




In puncto Kühlperformance werden Werte von 27,5 K (Prozessor) und 58 K (Grafikkarte) gemessen. Dies sind uneingeschränkt gute Werte - vor allem in da eine Schalldämmung und eine Fronttür vorhanden sind. Weitere Vergleichswerte können vorherigen Gehäusetests entnommen werden.

Temperaturchart Delta-K CPU
Temperaturen
Lian Li PC-K6SX
27.75
 
0
70
35
K


Temperaturchart Delta-K GPU
Temperaturen
Lian Li PC-K6SX
58
 
0
100
50
K

Lautstärke

Die mitgelieferten 120-Millimeter-Lüfter sind überraschend leise. Selbst ohne die Möglichkeit per Lüftersteuerung nachhelfen zu können, bietet das PC-K6SX eine niedrige Geräuschkulissse. Zwar kann das PC-K6SX nicht als flüsterleise bezeichnet werden, die ausgehenden Geräusche sind allerdings hintergründig und nicht hochfrequent.

Fazit

Mit der PC-K6-Serie werden erstmals Stahlgehäuse direkt von Lian Li vertrieben. Das PC-K6SX hinterlässt dabei grundsätzlich einen guten Eindruck. Die Frage, ob man das Gehäuse nicht über die ehemalige Midrange-Marke „Lancool“ hätte vertreiben sollen, stellt sich natürlich. Lian Li steht wie kein anderer Gehäusehersteller für den Werkstoff Aluminium. Ein Stahlgehäuse passt unserer Meinung nach schlecht zum restlichen Produktportfolio und kann die falschen Erwartungen wecken.

Das PC-K6SX ist dabei keineswegs ein schlechtes, unausgereiftes Gehäuse. Vielmehr kann es mit vielen Stärken aufwarten. Da wäre das nach wie vor schlichte und grundsätzlich zur Marke passende Design. Der Innenraum hat uns besonders gut gefallen. Die großen Abdeckblenden erlauben den problemlosen Aufbau eines ordentlichen, vorzeigbaren Systems. Auch das Kühlsystem konnte überzeugen. Die leisen Lüfter sorgen dabei in Kombination mit der Schalldämmung für eine angenehm niedrige Geräuschkulisse. Damit der Innenraum sauber bleibt, gibt es praktische Filter vor allen Lufteinlässen. Weitere Pluspunkte sammelt das PC-K6SX durch die gedämmte Fronttür, die Möglichkeit sieben 3,5-Zoll-Laufwerke einbauen zu können, die werkzeuglose Montage der 5,25-Zoll-Laufwerke sowie das funktionale Kabelmanagement auch wenn der Platz zwischen Tray und Seitenwand höher hätte ausfallen können.

Negativ aufgefallen ist uns dagegen die fehlende Lüftersteuerung. Gerade bei einem Silent-Gehäuse kann der Geräuschpegel so nochmals reduziert werden oder man kann dem Nutzer die Möglichkeit eröffnen, bei Bedarf eine höhere Kühlleistung zulasten der Lautstärke einzustellen. Des Weiteren fehlen werkzeuglose Befestigungen für die Datenträger und Erweiterungskarten und die Materialstärke der Seitenwände ist etwas gering.

Im hartumkämpften Midi-Tower-Segment kann sich das PC-K6SX weder preislich noch auf funktionaler Ebene von den aktuellen Platzhirschen von Corsair, Fractal Design, Thermaltake und Co. absetzen. Wer schon immer gerne ein Gehäuse mit der Aufschrift „Lian Li“ haben möchte, bekommt nun die Gelegenheit günstiger als gewohnt an ein solches Fabrikat zu kommen, das ausgereift und stimmig ist. Ein Alleinstellungsmerkmal fehlt jedoch. Ansonsten bieten andere Gehäuse im gleichen Preisbereich oder sogar darunter mindestens ein gleichwertiges Gesamtpaket.


+
-
Dezentes Design mit FronttürKeine werkzeuglosen Befestigungen für Datenträger und Erweiterungskarten
Strukturierter, aufgeräumter InnenraumMaterialstärke der Seitenteile
Kühlsystem leistungsstark und leiseKeine Lüftersteuerung
Schalldämmung
Kompatibel zu Tower-Kühlern und High-End-Grafikkarten (Referenzdesign)
Sieben 3,5-Laufwerke versteckt nutzbar
5,25-Zoll-Laufwerke werkzeuglos
Drei praktische Staubfilter
Vier USB-Ports (2 x USB 3.0)

Verarbeitung
85%
Features
85%
Externe Anschlüsse
85%
Kühlkonzept
90%
Lautstärke
90%
Montage
80%
Kabelmanagement
85%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
85.625%
Preis
99,90 Euro (Caseking.de)

award silber blacks

Bezugsquelle: Lian Li
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.