DeepCool Lucifer

Der Teufel steckt im Detail

Seite 6: Fazit

Mit dem Lucifer ist DeepCool ein recht ordentlicher Kühler gelungen. Die Verarbeitung ist auf recht hohem Niveau und weiß trotz minimaler Mängel zu überzeugen. Lediglich die Aluminium-Lamellen könnten etwas mehr Stabilität vertragen. Der Lucifer ist recht auffallend gestaltet und bietet einige optische Besonderheiten. Die Optik ist natürlich Geschmackssache, wir fanden diese jedoch ansprechend.
Positiv ist aber vor allem die Leistung zu erwähnen, die der High-End-Konkurrenz in nichts nachsteht. Auch die Montage ist gut gelungen und so lässt sich der Lucifer fast gänzlich (bis auf den einmaligen Einsatz eines längeren Schraubendrehers) ohne Werkzeug verbauen und selbst Anfänger sollten den Kühler problemlos montieren können.

Die Lüfter haben jedoch ein gemischtes Bild hinterlassen. Daher kann der Lucifer im Bereich Lautstärke also nur zum Teil punkten. Schade, dass hier nicht auf ein anderes Lüfter-Modell gesetzt wurde. Gestört hat uns auch, dass die beiliegenden Lüfterklammern nur den Einsatz von einem Lüfter ermöglichen. Zwei Klammern mehr hätten sicher nicht geschadet. Gerade da der Kühler auch für Übertakter und Enthusiasten in Frage kommt ist dies ein kleiner Fehlgriff gewesen.
So ist der DeepCool Lucifer im Bereich Leistung ein Kühler der gehobenen Klasse, im Bereich Lautstärke und Speicherkompatibilität aber nur Mittelklasse. Auch die fehlende Möglichkeit Speicher mit hohen Heatspreadern einzusetzen ist nämlich ein Kritikpunkt den man sich gefallen lassen muss. Der Preis von 34,90 Euro (Caseking) stimmt zwar wieder deutlich milder, doch gerade echte Silententhusiasten sollten zu einem anderen Kühler greifen. Allerdings bietet der Kühler, laut Hersteller, ja auch die Möglichkeit zum lüfterlosen Betrieb, den wir hier nicht bewertet haben. Auf jeden Fall entschädigt die bereits angesprochene Kühlleistung wieder ein wenig und Sparfüchse mit Leistungsanspruch dürfen gerne einen genaueren Blick riskieren.

Wir vergeben für die gezeigte Gesamtleistung den Technic3D-Award in Silber. Für Anwender, die einen optisch außergewöhnlichen und vor allem sehr preiswerten High-End-Kühler mit guter Leistung suchen ist der Lucifer definitiv einen Blick wert. Anwender mit weniger empfindlichem Gehör können also bedenkenlos zuschlagen. Für empfindlichere Gemüter empfiehlt es sich allerdings nach Alternativen zu schauen, die Drehzahlen niedrig zu halten oder dem Passivbetrieb eine Chance einzuräumen.


positiv:
negativ:
KühlleistungLautstärke bei Maximaldrehzahl
MontageNebengeräusche
PreisSpeicherkompatibilität




Optik
90%
Qualität
85%
Ausstattung/Lieferumfang
80%
Montage
90%
Leistung/Relation Lautstärke
85%
Lautstärke (Durchschnitt)
75%
Preis/Leistung
95%
Gesamtwertung
85%
Preis
34,90 Euro (Caseking)


award silber blacks

Bezugsquelle: DeepCool

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.