Kurztest: Corsair Flash Voyager mini 8GB

Seite 2: Änderungen - Vergleiche - Schlussbemerkung

Änderungen
Äußerlich halten sich die Veränderungen in Grenzen. Das seitliche blaue Gummi hat einen anderen Farbton und vom ursprünglich komplett sichtbaren Kontaktfeld des USB-Steckers sind nur noch die vier Kontaktstellen übrig - der Rest ist unter schwarzem Plastik verschwunden. Dezente Änderungen finden sich abgesehen davon am Schiebemechanismus, hier gibt es keine nennenswerten Neuigkeiten zu vermelden. Dies gilt leider für die immer noch halbherzig verklebte und sich leicht lösende Gummiummantelung im Bereich des Schiebers. Während dies im ersten Review nicht gravierend aufgefallen war, ist es nun jedoch ein Grund zur Abwertung.


Geschwindigkeitsvergleiche

MotherboardMSI P35 Neo2-FR
CPU/KühlerIntel P4 630 3,00 GHz
RAM4GB DDRII-800 CL5


Die Installation geht problemlos von Statten, das darf man dank Plug&Play schließlich auch erwarten. Die tatsächlich nutzbare Datenträgergröße liegt nach Angaben von Sandra bei 7,5GB.


SiSoft Sandra Pro Business

  • Lesen

2 MB Test - Leistung (Read)
Corsair Flash Voyager Mini 8GB
19.4
Corsair Flash Voyager Mini 4GB
18.4
Corsair Padlock 2GB
28.1
Corsair Flash Voyager GT 8GB
30.6
Super Talent DG 1GB
32.2
Theoretische Schnittstellengeschwindigkeit
60
 
0
60
30
MB/s


64 MB Test - Leistung (Read)
Corsair Flash Voyager Mini 8GB
28.4
Corsair Flash Voyager Mini 4GB
19.7
Corsair Padlock 2GB
28.4
Corsair Flash Voyager GT 8GB
32.8
Super Talent DG 1GB
32.8
Theoretische Schnittstellengeschwindigkeit
60
 
0
60
30
MB/s


  • Schreiben


2 MB Test - Leistung (Write)
Corsair Flash Voyager Mini 8GB
1.9
Corsair Flash Voyager Mini 4GB
3.1
Corsair Padlock 2GB
6.4
Corsair Flash Voyager GT 8GB
13.8
Super Talent DG 1GB
13.7
Theoretische Schnittstellengeschwindigkeit
60
 
0
60
30
MB/s


64 MB Test - Leistung (Write)
Corsair Flash Voyager Mini 8GB
5.5
Corsair Flash Voyager Mini 4GB
7.6
Corsair Padlock 2GB
6.5
Corsair Flash Voyager GT 8GB
21.8
Super Talent DG 1GB
15.2
Theoretische Schnittstellengeschwindigkeit
60
 
0
60
30
MB/s





Da SiSoft Sandra beim 512kB R/W Test keine aussagekräftigen Ergebnisse bei beiden Sticks lieferte, haben wir auf die Messergebnisse bei 2 und 64 MB zurückgegriffen, sowie die Resultate mittels HDBench überprüft. Insgesamt zeigt sich bei Dateien über 40MB ein Performancevorsprung des Voyager mini 8GB von etwa 10MB/s, wohlgemerkt beim Lesen. Die Schreibraten scheinen als Kehrseite der Medaille leider etwas gesunken zu sein.


Schlussbemerkung



Die guten Nachrichten zuerst: Der Corsair Flash Voyager mini in zweiter Generation ist bei den Leseraten teilweise verbessert worden. Wer aufmerksam die Preise verglichen hat, wird zu dem Ergebnis gekommen sein, dass man nun zum gleichen Preis des alten Voyagers das neue Modell mit doppelter Kapazität erstehen kann.

Leider hat Corsair es erneut nicht vollbracht, die Gummiummantelung solide mit dem Kunststoff des Innenlebens zu verbinden und auch der Lieferumfang ist so mager wie beim Vorgänger. Zudem haben die Schreibraten eher einen Abschlag als eine Verbesserung in Kauf nehmen müssen - das Ungleichgewicht im Verhältnis zu den Leseraten bedarf einer Optimierung. Preislich liegt der Flash Voyager mini 8GB mehr oder weniger gleichauf mit der Konkurrenz, die allerdings, beispielsweise in Form des Super Talent Pico-C zwar wasserfest, jedoch ohne Gummiummantelung daherkommt. Von den Transferraten her gesehen gibt es allerdings nur geringfügige Unterschiede.



~20€ (Stand 27.12.2008, ohne Versandkosten)



Bei Fragen stehen wir selbstverständlich im Forum Rede und Antwort.

Das Testsample wurde bereitgestellt durch Corsair.
Veröffentlicht:

Kategorie: Zubehör
Kommentare: 5
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.