- Review

AMD A10-6800K und A10-6700 im Test

APU Update!

Seite 1: AMDs Richland Prozessoren im Detail

vorschau amd a10 6800k 6700 apu 2
AMD bringt heute mit den "Richland" APUs ein Update seines Mittelklasse Lineups. Die neuen Prozessoren mit integrierter Grafik der A10, A8 und A6 Serien sollen in erster Linie effizienter sein. Unser Review zeigt wie der Vergleich zwischen den A10-6800K und A10-6700 und den direkten Vorgängern ausfällt.

Lesezeichen:

Im Herbst letzten Jahres debütierten die A10-5000 APUs von AMD mit der Piledriver Architektur, noch vor den High-End Modellen mit FX Label. Heute bringt AMD mit den Richland APUs einen Aufguss der seit gut einem dreiviertel Jahr erhältlichen Trinity Prozessoren, zu diesem Zweck stellte uns AMD einen A10-6800K und den kleineren Bruder A10-6700 zur Verfügung. Wie auch die Vorgänger, setzt auch die Richland Generation auf den Sockel FM2 und ist vollständig kompatibel zu den bisherigen Chipsätzen A55, A75 und A85X. Eventuell sind bei älteren Mainboards BIOS-Updates nötig, um einen korrekten Betrieb zu gewährleisten.

Trotz der jeweils gleichen zu Grunde liegenden Architektur des Prozessor- und Grafikteils sollen Performancesteigerungen von bis zu 10 beziehungsweise 20 Prozent möglich sein. Man setzt also nach wie vor auf die bereits ausführlich durchleuchtete Piledriver Architektur, sowie auf die mittlerweile ziemlich angestaubten Grafikarchitektur VLIW4, welche mit der Radeon HD 6970 ihr Debüt feierte – wohlgemerkt Ende des Jahres 2010.

Doch woher kommen die besagten Perfromanceverbesserungen, wenn sich an den jeweiligen Architekturen nichts verändert hat? Die Antwort ist: In aller erster Linie durch höheren Takt. Dieser ist möglich durch eine feingranularere Abstufung der Frequenzen, so dass der Takt besser an die derzeitige Temperatur angepasst werden kann. Gerade bei Last auf der integrierten GPU soll somit das Power-Budget besser zwischen Prozessor und Grafikeinheit verteilt werden und insgesamt für den limitierenden Teil höhere Taktraten ermöglichen.



AMD A10-6800K und A10-6700

Der AMD A10-6800K hat seinem Vorgänger in aller erster Linie einen gesteigerten Takt voraus. In allen Bereichen setzte man ein gutes Stück oben drauf, so gibt es beim Standardtakt 300 MHz und beim Turbo noch 200 MHz mehr. Die integrierte Grafikeinheit kann dagegen ein Plus von 44 MHz auf 844 MHz verbuchen. Zeigten wir bereits in vergangenen Tests, dass die Grafikeinheit teils stark auf einen erhöhten Speichertakt reagiert, gibt es nun auch in diesem Bereich ganz offiziell eine Steigerung von DDR3 1866 auf DDR3 2133. Dies bleibt allerdings dem Spitzenmodell A10-6800K vorbehalten. Trotz der Taktsteigerungen bleibt die TDP bei identischen 100 Watt, der Verbrauch sollte also nicht merklich steigen.

Der A10-6700 kann dagegen sowohl beim Standardtakt, als auch beim Turbo ein Plus von 300 MHz verzeichnen, die integrierte GPU ebenfalls ebenso 44 MHz. Auf DDR3 2133 muss man – zumindest offiziell – verzichten. Die TDP bleibt auch hier identisch und beträgt 65 Watt.


Neben den heute getesteten Modellen gibt es ab sofort auch drei weitere Modelle, welche ebenso Taktsteigerungen von 300-400 MHz an der CPU und 40 MHz an der GPU bei identischer TDP für sich beanspruchen können.

Preislich peilt AMD etwas höhere Preise an, welche sich aber bereits zum Teil relativiert haben. Einen A10-6800K gibt es bereits in einschlägigen Online-Shops für unter 140 Euro. Mit der Zeit dürfte der Preis wohl noch weiter fallen.

ModellCPU TaktTurboArchitekturTDPL2 CacheKerneMax DDR3GPUGPU
Takt
Preis
A10-6800K4,1 GHz4,4 GHzPiledriver100 W4 MiB42133Radeon HD 8670D844 MHz$ 149
A10-67003,7 GHz4,3 GHz65 W1866$ 149
A8-6600K3,9 GHz4,2 GHz100 WRadeon HD 8570D$ 119
A8-65003,5 GHz4,1 GHz65 W800 MHz$ 119
A6-6400K3,9 GHz4,1 GHz1 MiB2Radeon HD 8470D$ 77
A10-5800K3,8 GHz4,2 Ghz100 W4 MiB4Radeon HD 7660D
A10-57003,4 GHz4,0 GHz65 W
A8-5600K3,6 GHz3,9 GHz100 WRadeon HD 7560D760 MHz
A8-55003,2 GHz3,7 GHz65 W
A6-5400K3,6 GHz3,8 GHz2 MiB2Radeon HD 7540D
A4-53003,4 GHz3,6 GHz1600Radeon HD 7480D723 MHz
A8-3870K3,0 GHz-Llano100 W4x 1MiB41866Radeon HD 6550D600
A8-38502,9 GHz
A6-3670K2,7 GHzRadeon HD 6530D443
A6-36502,6 GHz



Execution UnitsArchitekturDirectXShader Model
Radeon HD 8670D96 (4D)VLIW411.05.0
Radeon HD 8570D64 (4D)
Radeon HD 8470D48 (4D)
Radeon HD 7660D96 (4D)
Radeon HD 7560D64 (4D)
Radeon HD 7540D48 (4D)
Radeon HD 7480D32 (4D)
Radeon HD 6550D80 (5D)VLIW54.1
Radeon HD 6530D64 (5D)
Radeon HD 6410D32 (5D)
Nächste Seite: Testsystem