- Review

SteelSeries SRW-S1

Innovativer Racing Controller im Test

Seite 1: SteelSeries SRW-S1

vorschau SteelSeries SRW S1 2
Das SRW-S1 Steering-Wheel von SteelSeries ist anders als die sonst üblichen Racing-Controller. Mit einer pfiffigen Bewegungssteuerung soll das SRW-S1 der sonst befestigten Konkurrenz Beine machen und eine platzsparende Alternative bieten. Wie sich der Rennalltag mit dem SRW-S1 absolvieren lässt und ob uns dieser Ansatz überzeugt hat, zeigt der folgende Test.

Mit dem SteelSeries SWR-S1 kombiniert SteelSeries mehrere Eingabegeräte in einem Produkt. Der Crossover aus Gamepad, Lenkrad und Bewegungssteuerung soll für Racing-Fans eine Alternative zu den sonst sperrigen Lenkrädern bieten und mit einem kompakten Design überzeugen. Dabei verzichtet SteelSeries auf Pedale oder ein Tischgestell. Ähnlich wie Nintendo’s Wii-Remote, reagiert das SWR-S1 mittels Lagesensoren auf Drehbewegungen des Anwenders, die dann in eine Lenkradbewegung übersetzt werden. Um eine perfekte Funktionalität zu gewährleisten, ist es allerdings nötig, das SWR-S1 mindestens in einem 45 Grad Winkel zum Boden zu halten, optimal sind 90 Grad.



Optisch ähnelt das Lenkrad stark dem eines Formel 1 Boliden. Zahlreiche Knöpfe, Drehregler sowie ein LED-Drehzahlmesser sorgen für eine funktionelle Rennoptik. Diese Funktionen sind grundlegend auf die Online-Rennsimulation Simraceway abgestimmt, können aber auch mittels eigener Konfiguration bei anderen Renntiteln verwendet werden. Insgesamt stehen dem Anwender hier 15 frei belegbare Tasten zur Verfügung, einzig die Drehregler Assists und Assist-Value können ausschließlich mit Simraceway verwendet werden. Damit der Drehzahlmesser auch außerhalb von Simraceway funktioniert, kann auf der Homepage von SteelSeries ein kleines Tool heruntergeladen werden, damit Titel die eine solche Funktion unterstützen, die Drehzahl-LEDs des SWR-S1 ansprechen können. Da das Lenkrad über keine Pedale verfügt, sind neben den Schaltwippen rückwärtig auch eine Gas- sowie Bremswippe zu finden. So wie es sein soll, klicken die beiden Schaltwippen deutlich hörbar beim Betätigen. Obwohl für das SWR-S1 kein Tischgestell vorgesehen ist, hat SteelSeries auf der Rückseite ein Gewinde sowie drei „Arretieröffnungen“ eingebaut. Eventuell lässt sich das Lenkrad später so auch für den Tischbetrieb nachrüsten.



Gefertigt wird das SWR-S1 gänzlich aus robustem Kunststoff. Für eine angenehme Haptik und Griffigkeit sorgt der äußeren Griffflächen. Die matt-schwarze Farbe, zusammen mit dem sehr verwindungssteifen Gehäuse, sorgen hier für einen äußerst hochwertigen Eindruck. Für einen Preis will man als Käufer schließlich auch etwas geboten bekommen. Auch die zahlreichen Sondertasten sowie die drei großen Drehregler passen gut ins Gesamtbild und untermauern diesen Eindruck weiter. Angeschlossen wird das SWR-S1 über 2,4 Meter langes, robust ummanteltes, USB-Kabels am PC. Unerklärlich ist, wieso SteelSeries, gerade bei einer Bewegungssteuerung. hier keine kabelungebundene Variante anbietet.


Technische Daten im Überblick

SteelSeries SRW-S1
Steuerungsprinzip:Lenkrad mit Bewegungssteuerung
Tastenanzahl:15
Besonderheiten:On-the-Fly Empfindlichkeitseinstellung, Drehzahlanzeige-LEDs, voll programmierbare Taste, Gummi-Seitengriffe
System:PC
Anschluss:USB-Kabel (2,4 Meter)
Preis:


Im Lieferumfang ist zusätzlich eine Simraceway-Wertkarte im Wert von 10 US-Dollar für den Erwerb von Ingame-Inhalten enthalten.
Nächste Seite: Inbetriebnahme und praktischer Einsatz