- Review

Corsair Vengeance K70 Tastatur im Test

Nachgelegt

Seite 1: Corsair K70 Gaming Tastatur

vorschau corsair k70 tastatur 2
Die Corsair K60 Tastatur konnte uns im vergangenen Jahr nicht gänzlich überzeugen, gerade der Mix aus mechanischen und herkömmlichen Tasten fand bei uns Platz für Kritik. Corsair legt nun mit der K70 nach und will einiges besser machen.

Die Corsair Vengeance K70 Tastatur gibt es in einer schwarzen Ausführung mit rot beleuchteten Tasten, sowie in einer naturbelassenen Aluminium Ausführung mit blauer Beleuchtung. Die Überarbeitung gegenüber der K60 Tastatur fand in nicht unwesentlichen Details statt. Erneuert wurde nicht nur die Handballenauflage, sondern es wurde auch eine LED-Beleuchtung hinzugefügt und vor allem alle primären Tasten sind nun mit mechanischen Schaltern ausgestattet worden.



Optisch und in der Verarbeitungsqualität hat sich hingegen wenig getan, wobei es da kaum zu Kritikpunkten kam, abgesehen von ein bis zwei Kleinigkeiten auf die wir noch eingehen werden. Corsair setzt bei der K70 weiterhin auf eine gebürstete Aluminiumplatte, die an der vorderen Kante für eine verbesserte Ergonomie abgewinkelt wurde. Die Multimedia Tasten sind über dem Nummernblock zu finden, jedoch weiterhin nur schwer erreichbar. Angebracht sind die üblichen Play, Stop, Vor und Zurück Tasten, sowie eine Lautstärkeregelung via Aluminium Scrollrad. Zu finden ist weiter links auch die Windows-Tasten-Sperre um die beiden Windows-Tasten zu deaktivieren und ein versehentliches Minimieren des Spiels zu verhindern.



Die durchgehende Handballenauflage kann auf Bedarf an der Vorderseite eingeschoben werden und entgegnet so etwaige Ermüdungserscheinungen am Handgelenk. Zusätzlich können vier Standfüße an der Rückseite ausgeklappt werden, wobei von einer Nutzung aller Standfüße abzuraten ist, da die Tastatur ansonsten beim Spielen leicht nach hinten wegrutschen kann.
Im Zubehör-Portfolio der K70 finden sich in der Farbe Rot austauschbare und jeweils nach innen abgewinkelte sowie geriffelte WASD-Tasten und Tasten für die Ziffern 1 bis 6, für eine bessere Übersicht. Eine passende Tastenzange für den einfachen Austausch liegt ebenso im Lieferumfang.



animation cherry mx red
Bei den mechanischen Tasten bleibt Corsair dem linearen Cherry MX Red Schalter treu. Dieser basiert im Grunde auf dem sehr bliebten Cherry MX Black Schalter, ist allerdings mit einer deutlich niedrigeren Betätigungskraft von 45 Gramm versehen. Für Einsteiger könnte sich hier der Einstieg etwas schwieriger gestalten, da der Druckpunkt nicht wirklich fühlbar ist und schnell Falscheingaben entstehen können. Allerdings ist dies eine reine Gewöhnungssache. Bis zum Schaltpunkt der einzelnen Tasten sind 2mm vorgesehen und 50 Millionen Anschläge sollen die Tasten verkraften können.

Rückwärtig findet sich neben einem Bios-Schalter, noch ein USB-Anschluss, wo man beispielsweise auch seine Corsair M65 Maus anschließen kann. Nötig ist dafür ein ummantelter Kabelstrang, der sich am Ende zweiteilt und etwa 1,90 Meter misst. Über den Bios-Schalter kann die Polling-Rate angepasst werden - Standardmäßig steht er auf 1.000 Hz (1 Millisekunde). Einen PS2 Adapter gibt es nicht, Full-Key Anti-Ghosting und Key-Rollover gehören zum guten Ton der K70.

Technische Daten (Herstellerangaben)


Schalter-TypCherry MX Red
Abmessungen (LxBxH)436 x 165 x 38 mm (Ohne Handballenauflage)
Anschluss/KabelUSB/2 Meter mit Stecker
FeaturesAluminium Frontplatte, Full Key Matrix Anti-Ghosting, Custom-Keycaps, Multimedia-Tasten, USB-Pass-through, Windows Lock, durchgehende Handballenauflage
LieferumfangTastatur, Handballenauflage, Custom-Keycaps für WASD und Tasten 1 bis 6, Tastenzange





Die eingerichtete LED-Beleuchtung leuchtet die einzelnen Tasten zwar nicht vollständig aus, reicht allerdings völlig aus um sein Ziel bei Dunkelheit zu finden. Bei Tageslicht ist die Beleuchtung kaum noch sichtbar. Einstellbar sind verschiedene Beleuchtungsstufen, inklusive Blockbeleuchtungen wie beispielsweise WASD-Beleuchtung.

K70 LED 002


Verarbeitung

Die Verarbeitung der K70 Tastatur ist auf höchstem Niveau und auch die Tasten sitzen alle Fest in ihrer Position. Kritikpunkte konnten wir dahingehend keine ausmachen.
Nächste Seite: Corsair K70 - Betrieb