- Review

Lian Li PC-V353

Quadratisch, praktisch, gut?

Seite 1: Lian Li PC-V353

vorschau LianLi PC V353 2
Mit dem PC-V353 schickte uns die taiwanische Gehäusemanufaktur Lian Li einen schicken HTPC-Cube. Der kleine Aluminiumwürfel soll vor allem durch ein ansprechendes Design und eine hohe Verarbeitungsqualität punkten. Ob das stimmt, wird der folgende Test zeigen.


Lian Li verspricht mit dem PC-V353 einen leisen, modernen Cube für das heimische Wohnzimmer. Dabei will man mittels eines thermisch optimierten Designs ein möglichst leises Betriebsgeräusch realisieren um diesem Anspruch gerecht zu werden. So kommt der kompakte Würfel gänzlich ohne Lüfter im Lieferumfang daher und soll auch so betrieben werden können.

Optisch präsentiert sich das PC-V353 in gewohnt edler Lian Li Optik. Im Vergleich zu den anderen Lian Li Cubes, beziehungsweise dem Vorgänger, ist das PC-V353 leicht größer geraten und misst 288x286x397mm bei 4.13kg Leergewicht.

Die Front des PC-V353 ist komplett perforiert und trägt mittig das Lian Li Logo sowie den Power-/Reset-Switch. Nach oben hin endet diese in keiner scharfen Kante, sondern geht in einer Rundung nahtlos in den Gehäusedeckel über. Dieser ist im hinteren Bereich perforiert für die Aufnahme von zwei 120mm Lüftern. Wie von den Lian Li Cubes gewohnt, findet sich seitlich die Öffnung für ein CD/DVD/BD-Laufwerk, sowie das Frontpanel mit zwei USB 3.0, eSATA und Audio. Je nachdem wie das PC-V353 gestellt werden soll, kann dieses auf der rechten oder linken Seite verbaut werden. Beide Seitenteile lassen sich mit einem praktischen Schnellverschluss ohne Werkzeug abnehmen und wieder anbringen. Rückwärtig findet sich neben dem Mainboard-Panel noch die Öffnung für ein ATX-Standard-Netzteil.



Durch das Lösen von fünf Daumenschrauben an der Rückseite lässt sich der Mainboardtray zur einfachen Montage aus dem PC-V353 ziehen. Hier können Mainboards nach dem Micro-ATX-Standard, sowie natürlich auch kleinere Mini-ITX-Modelle, verbaut werden. Zudem unterstützt das Gehäuse Steckkarten im Standardformat. Damit können beispielsweise auch leistungsfähigere Grafikkarten ihren Platz in dem kleinen Cube finden und der Umstand mit leistungsschwachen Low-Profile-Karten, die zudem meist teurer sind, entfällt. Das Netzteil findet darüber seinen Platz und saugt warme Luft aus dem Inneren des Gehäuses. Weitere Abwärme kann durch die bereits angesprochenen Perforierungen für zwei 120mm Lüfter im Gehäusedeckel entweichen. So soll sich selbst ohne Gehäuselüfter die Abwärme nicht in dem kleinen Gehäuse stauen. Neben Standard-ATX-Hardware finden im PC-V353 maximal zwei 3,5 Zoll Festplatten sowie zwei 2,5 Zoll Laufwerke ihren Platz. Mit einem entsprechenden Adapter kann beispielsweise auch ein ungenutzter 5,25 Zoll Schacht für eine weitere Festplatte genutzt werden. Wem zwei optionale Gehäuselüfter nicht genug sind, hat zudem die Möglichkeit zwei weitere 120mm Lüfter in der Front zu montieren.



Technische Daten Lian Li PC-V353
Abmessungen288x286x397mm (BxHxT)
Gewicht4.13 kg
Mainboard-FormfaktorenMicro-ATX, Mini-ITX
MaterialAluminium
Max. Bauhöhe CPU-Kühler105mm
max. Erweiterungskartenlänge300mm
Frontanschlüsse1 x USB 3.0, eSATA, Front Audio (In/Out)
Lüfterplätze2 x 120mm Front
2 x 120mm Gehäusedeckel
Laufwerksplätze1 x 5,25 Zoll extern
2 x 3,5 Zoll intern
2 x 2,5 Zoll intern


Verarbeitungsqualität

Das PC-V353 besticht durch eine hohe Verarbeitungsqualität. Generell gibt es hier keine Beanstandungen zu machen. Alle Teile sind sauber ausgearbeitet und funktional angelegt. Auch die Materialstärke passt und macht somit einen soliden Eindruck.
Nächste Seite: Hardwareeinbau und Betrieb