- Review

Cooler Master N200

Seite 1: Einleitung

vorschau cooler master n200 2
In diesem Review testen wir das N200 von Cooler Master auf Herz und Nieren. Das N200 ist ein Mainstream-Gehäuse, das mit der Unterstützung von einer Wasserkühlung und einer verbesserten Leistung bei Lüftkühlung aufwarten soll. Das kompakte Gehäuse besitzt ein schlichtes Design und konzentriert sich dabei auf Mainboards des Micro-ATX-Standards.



Geliefert wird das Cooler Master N200 in einem einfachen, braunen Karton. Zum Lieferumfang gehören das übliche Befestigungsmaterial in schwarz, Kabelbinder, sowie ein detailliertes Handbuch.



Im Leerzustand bringt das N200 gerade einmal 4,3 kg auf die Waage. Das Gehäuse an sich besteht aus einem Stahlbody, während die Frontpartie aus Hartplastik mit Mesh-Elementen gefertigt wird. Die Abmessungen betragen 202 (B) x 378 (H) x 445 (T) mm und ist damit nochmals ein gutes Stück kleiner als das kürzlich von uns getestete Corsair 350D. Neben dem Micro-ATX-Standard werden auch Platinen im Mini-ITX-Format unterstützt.

Technische Daten

Cooler Master N200
Abmessungen202 (B) x 378 (H) x 445 mm (T)
Gewicht4,3 kg
Mainboard-FormfaktorenMicro-ATX, Mini-ITX
MaterialStahl, Kunststofffront
Kabelraum hinter dem Mainboard-Tray5 mm
Max. Bauhöhe CPU-Kühler160 mm (mit Lüfter im Seitenteil 140 mm)
max. Erweiterungskartenlänge355 mm
Slots für Erweiterungskarten4
Frontanschlüsse1x USB 3.0
2x USB 2.0
Front Audio (In/Out)
Lüfter1x 120 mm (Front, vorinstalliert)
1x 120 mm (Rückseite, vorinstalliert)
1x 120 mm (Deckel, optional)
1x 120 mm (Seitenteil, optional)
Laufwerke1x 5,25 Zoll (extern)
3x 3,5 Zoll (2x intern, 1x extern)
4x 2,5 Zoll
Besonderheiten
Nächste Seite: Äußere und Innere Details