Noctua NH-D15

Ein echtes Flaggschiff

Seite 1: Noctua NH-D15 CPU-Kühler

Noctua hat mit dem NH-D15 das beliebte Flaggschiff NH-D14 überarbeitet. Der große Twintower-Kühler wurde dabei jedoch nur im Detail verändert. Wie sich das Topmodell des bekannten Herstellers gegen verschiedene Konkurrenten schlägt, erfahren Sie wie immer in unserem ausführlichen Testbericht auf den nachfolgenden Seiten.

Noctua ist ein Joint Venture der österreichischen Firma Rascom Computerdistribution GmbH und der taiwanischen Kolink International Corporation. Mittlerweile ist Noctua in über 30 Ländern der Welt vertreten und als Premiumhersteller bekannt. Gerade unter den Enthusiasten ist Noctua immer wieder ein gern empfohlener Hersteller. Doch auch Industriekunden wissen Noctua, dank hervorragender Verarbeitungsqualität und starkem Kundenservice, zu schätzen.


Mit dem NH-U14S hat Noctua schon ein Modell auf unserem modernisierten Testsystem prüfen lassen. Dabei konnte ein Gold-Award verbucht werden. Dies weckt natürlich hohe Erwartungen, mit dem NH-D15 schauen wir uns schließlich die absolute Speerspitze des Herstellers Noctua an. Der wuchtige Twintower-Kühler wurde mit gleich mit zwei außergewöhnlichen, 150 mm breiten, PWM-Lüftern ausgestattet, die wir bereits vom NH-U14S kennen. Die 140 mm großen Lüfter mit einem Lochabstand von 105 mm (120 mm Montagebohrungen) sollen nochmal einen Fortschritt gegenüber den NF-D14 Lüftern bieten. Zusätzlich kommt ein verbreitertes Heatpipe-Layout zum Einsatz. So soll die ohnehin schon brachiale Leistung des NH-D14 mit dem NH-D15 nochmals angehoben worden sein.

Der grundlegende Aufbau des vollständig vernickelten Kühlers ist unverändert. Auf den beiden obersten Lamellen findet sich wie gewohnt ein dezentes Noctua-Logo. Für den Abtransport der Wärme stehen insgesamt 90 Kühlfinnen (45 je Turm) bereit. Die Aluminiumfinnen nehmen die Abwärme des Prozessors über den vernickelten und Plan geschliffenen Boden aus Kupfer auf, wobei sie von sechs 6-mm-Heatpipes in U-Form unterstützt werden. Die Verbindungen von den Heatpipes zu den Lamellen sind verlötet und die verstrebten Platten am Rand sorgen für zusätzliche Stabilität. Die Qualitätsgüte liegt also, wie von Noctua gewohnt, auf sehr hohem Niveau. Zudem wurden die Kühlrippen von 140 auf 150 mm erweitert und die Distanz zwischen den Heatpipes erhöht. Die Abmessungen des NH-D15 belaufen sich, exklusive Lüfter, auf 160 x 150 x 135 mm (HxBxT). Mit Lüfter sind es stattliche 165 x 150 x 161 mm (HxBxT). Auch wurde für eine bessere Speicher-Kompatibilität eine kleine Abstufung an den Lamellen eingefügt. Die Aussparung soll dafür sorgen, dass sich Speichermodule bis zu einer Höhe von 65 mm installieren lassen, so lange auf den Frontlüfter verzichtet wird. Das Gewicht des Kühlkörpers allein liegt bereits bei 1000 Gramm. Mit montierten Lüftern kommt der NH-D15 auf ein beachtliches Gesamtgewicht von ganzen 1320 Gramm. Damit dürfte der Kühler wohl hier und da auf ein paar Kompatibilitätsprobleme stoßen. Geneigte Anwender sollten daher lieber vor dem Kauf einen genauen Blick werfen ob nicht doch lieber zu kleineren Modellen wie dem Single-Tower NH-U12S oder dem Top-Blower NH-C14 gegriffen werden sollte.



Die am NH-D15 CPU-Kühler verbauten 140-mm (NF-A15 PWM) großen 4-Pin-Lüfter unterstützen das Verfahren zur Pulsweitenmodulation und bieten so eine automatische Regelung der Lüfter-Geschwindigkeit. Die NF-Lüfter können zudem mit den beiliegenden Low-Noise-Adaptern von 1.500 auf 1.200 U/min in der Laufruhe reduziert werden. Die angegebene Lautstärke der beigefarbenen Lüfter kann dabei von 24,6 dB(A) auf etwa 19,2 dB(A) gesenkt werden. Der Volumenstrom reduziert sich dabei von 140,2 auf 115,5 m³/h. Die Minimaldrehzahl der Lüfter gibt Noctua mit 300 U/min an, die Leistungsaufnahme mit 1,56 Watt bei vollen 12 Volt. Die sieben Lüfterblätter kommen mit einer optimierten Geometrie, so genannten "Flow Acceleration Channels" an der Saugseite der Lüfterblätter. Diese Kanäle bewirken eine Veränderung der Luftstromstruktur an der Saugseite und beschleunigen den Luftstrom in den kritischen äußeren Blattregionen. Diese Technik soll zu weniger turbulenzbedingtem Lärm und erhöhter Luftstromeffizienz führen. Der PWM-Lüfter wird zudem über angebrachte Silikonecken vibrationsfrei über die Halteklammern am Kühler befestigt. Für eine weitere Geräuschoptimierung sind die Lüfter mit verbesserten Öldruck-Lagern ausgestattet (SSO2-Lagertechnik). Die Lüfter sind im typischen Noctua-Farbton (Braun und Beige) gehalten und bieten somit, wie üblich, einen hohen Wiedererkennungswert. Die Farben treffen jedoch sicher nicht jedermanns Geschmack und bieten Moddern nur eine eingeschränkte Auswahl an dazu passenden Farbtönen. Noctua hat jedoch bereits einige überarbeitete Lüfter-Modelle in dunkleren Farbtönen ins Portfolio aufgenommen. Dank der zurückhaltenden Farbgebung ein echter Fortschritt für Modder.


Technische Angaben
Maße150 x 165 x 78 mm (BxHxT)
Gewicht1.320 g (mit Lüfter)
Lüfter300 - 1.500 U/min
Lautstärke24.6 dB(A)
Maße Lüfter140 x 150 x 25 mm
Luftdurchsatz140.2 m³/h



Kompatibilität
IntelLGA 775* / 1366* / 1156 /1155 / 1150 / 2011
AMDAM3, AM3+, AM2, AM2+, FM1, FM2, FM2+ (Backplate erforderlich)



Hervorzuheben ist bei Noctua wie üblich das großzügig ausgefallene Zubehörpaket. So finden sich beispielsweise zwei Volt- und ein Y-Adapter im Lieferumfang. Weiterhin vier Schrauben sowie Gummistrips, die es erlauben, einen der Lüfter auch im Gehäuse anzubringen, NT-H1 Wärmeleitpaste, ein Noctua Case-Badge und Montagematerial für AMD und Intel Sockel, eine bebilderte Anleitung (leider nur englisch) sowie ein Kreuz-Schraubendreher.
Das Montagematerial wurde zusätzlich fein säuberlich beschriftet, um Verwechslungen für den Anwender auszuschließen, vorbildlich. Kompatibel ist der NH-D15 Noctua CPU-Kühler zu AMD Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2, FM2+ wobei hier eine Backplate erforderlich ist. Seitens Intel kann der Kühler auf den Sockeln 1366*, 1156, 1155, 1150, 775* sowie 2011 montiert werden.

*Für die älteren Sockel 775 und 1366 kann bei Noctua kostenlos das NM-I3 Montageset nachgeordert werden.



Lieferumfang


Kühleinheit/Lüfter / (x1)
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabel
Befestigung Lüfter Klammern (x4)
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung
Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0