Technic3D Review Sound

Creative Tactic3D RAGE Wireless Headset im Test

Grenzenlos kabellos?

Seite 1: Creative Tactic3D RAGE

Creative hat sich bereits im letzten Jahr mit neuen innovativen Soundlösungen am Markt zurückgemeldet. Mit dem Recon3D RAGE hat man nun die nächste Runde eingeläutet und will speziell den PC mit einem runden Komplettpaket versorgen. Neben einem kompakten USB-Dongle, soll das kabellose Tactic3D RAGE nicht nur reichlich Ausdauer besitzen, sondern auch in puncto Klang einiges bieten. Wie sich das Headset auf dem virtuellen Schlachtfeld schlägt zeigt der folgende Test.

Creative führt mit dem Sound Blaster Brand bereits seit mehr als zwei Dekaden verschiedenste Soundlösungen für den PC. Mit der Core3D-Serie und dem dazu gehörenden QuadCore-Soundchip hat man im letzten Jahr eine neue Familie verschiedenster Soundprodukte ins Leben gerufen. Neben Soundkarten findet der neue Chip auch in verschiedensten Peripherie-Produkten seinen Einsatz, so auch in den Wireless Headsets der Tatic3D Serie. Als Bundle für PC, PlayStation 3 und Xbox360 konnte hier bereits das Recon3D Omega Headset einen guten Eindruck in der Redaktion hinterlassen, auch wenn die Akkulaufzeit relativ kurz war.

Dank eines besonders hochwertigen Lithium-Ionen-Akku will man das beim Tactic3D RAGE nochmals deutlich besser machen. Dieser soll laut Creative mit einer Aufladung bis zu 16 Stunden gleichbleibenden Hörgenuss bieten. Speziell für PC-Gamer, die gerne auch mal längere Sessions am Stück spielen, ist das ein wichtiger Ansatz. Klar ist, eine Lan-Party wird man ohne Anschluss des Ladekabels nicht überstehen, doch auch in diesem Punkt hat Creative weiter gedacht. Mittels einem 1,8m langen ummantelten USB-Kabel lässt sich das Headset nun auch problemlos bei gleichzeitigem Einsatz laden. Somit fällt das Tactic3D RAGE nicht gleich aus, wenn es mal knapp im Akku wird.

Creative Tactic3D RAGE 1

Für einen ordentlichen Sound liefert man mit dem Tactic3D RAGE Headset eine auf Gamer abgestimmte Version des SBX-Pro-Studio Treibers aus. Neben eine Surround-Sound-Simulation sind hier auch der Crystalizer-Klangverbesserer sowie ein Lautstärkemanagement enthalten. Damit bietet man auch mit dem kleineren Tactic3D RAGE eine Vielzahl an Optionen die auch bei den größeren Produkten enthalten sind.

Das Tacitc3D RAGE Headset ist ein recht großer Vertreter. Optisch hat man den Kopfhörer überwiegend in einem dezenten Mattschwarz gehalten, lediglich die rote Umrandung in den Hörmuscheln und am Drehgelenk, sowie der rote RAGE Schriftzug am Kopfbügel lockern das Gesamtbild optisch auf.



Ein breiter Kopfbügel soll für genug Stabilität und einen angenehmen Anpressdruck sorgen. Damit auch bei langen Spielsessions der Tragekomfort nicht nachlässt, hat Creative diesen innen mit einem großzügigen weichen Kunstlederpolster verkleidet. Auf der Oberseite ist zudem ein glänzender „Sound Blaster Tactic3D“ Schriftzug eingearbeitet.

Die Hörmuscheln sind am Kopfbügel drehbar angebracht. Für einen möglichst hohen Tragekomfort setzt man auch hier auf eine große weiche Kunstlederpolsterung. Damit auch bei einem langen Einsatz keine Druckstellen entstehen, sind diese ohrumschließend ausgelegt. Zusammen mit der geschlossenen Bauweise der Hörmuscheln sorgt das für eine gute Dämpfung von störenden Umgebungsgeräuschen.



In die Außenseite der Hörmuscheln hat Creative eine Vertiefung eingearbeitet. Mittig ist hier ein schwarz glänzender Kunststoffdeckel zu finden, der mit einem roten Rand verziert ist. Auf dem Deckel ist ein weißer Sound Blaster Schriftzug zu finden, darunter die von Creative genannte „Prism“ LED-Beleuchtung. Über die Software können hier mittels adaptiver Farbmischung bis zu 16 Millionen Farbtöne in verschiedenen Modi am Kopfhörer dargestellt werden.

Creative Tactic3D RAGE 7

Die linke Hörmuschel des Headsets dient gleichzeitig als „Schaltzentrale“. Hier sind die Power On/Off Taste, der Lautstärkeregler, die Mikrofon-Stummschaltung sowie die USB-Schnittstelle zum Laden des internen Akkus untergebracht. Auch der 3,5mm Klinke-Eingang für das abnehmbare Mikrofon finden hier seinen Platz. Dieses verfügt über einen gut verformbaren Arm und lässt sich sehr gut vor dem Mund ausrichten.



Für einen kraftvollen Sound setzt Creative beim Tactic3D auf 50mm FullSpectrum-Treiber. Diese sind mit einem Frequenzumfang von 20 Hz bis 20.000 Hz spezifiziert. Weitere technische Spezifikationen zu den Lautsprechern oder dem Mikrofon gibt Creative nicht an.



Der USB-Dongle zur kabellosen Übertragung von Audiodaten ist in den Abmessungen mit einem älteren USB-Speicherstick zu vergleichen. Seitlich ist an diesem ein „Connect“ Knopf angebracht, mit dem sich das Headset neu mit dem Stick paaren lässt. Weiter hat Creative als Indikator für eine aktive Verbindung eine weiße LED in Pfeilform eingearbeitet.

Technische Daten (Herstellerangaben)

Kopfhörer:

Ohrmuscheltypgeschlossen
Frequenzbereich20 - 20.000 Hz
Treiber / Impedanz / Empfindlichkeit50mm FullSpectrum / 32 Ohm / 102 dB/mW
AudioübertragungUnkomprimiert über 2,4 GHz Frequenzband (USB-Dongle)
AkkulaufzeitBis 16 Std, beim Ladevorgang weiter verwendbar
Anschlüsse1x MicroUSB (laden)


Mikrofon:


Frequenzbereich100 - 6.500 Hz
Impedanz<2.2k Ohm
Empfindlichkeit-40 dbV/Pa



Verarbeitung

Die Verarbeitung liegt auf dem von Creative üblichen hohen Niveau. Der Kopfhörer ist sauber und robust verarbeitet, auch bei starker Verformung bleibt der Kopfbügel stabil. Das gleiche gilt auch für die Drehgelenke an den Hörmuscheln, diese wirken ebenfalls sehr widerstandsfähig und sollten auch auf längere Sicht keinen Ärger machen. Die Schnittstelle für das Mikrofon ist sauber eingearbeitet und gibt dem äußerst biege-freudigen Schwanenhals einen festen Halt. Die Polsterung der Hörmuscheln ist sauber verarbeitet und fest verbunden.
Nächste Seite: Testaufbau und Hinweise
Veröffentlicht:

Kategorie: Sound
Kommentare: 1