Fritzbox-Update: Nur 20 Prozent der Anwender reagieren

Das BSI rät dringend das von AVM bereitgestellte Fritzbox-Update einzuspielen.

Die Fritz!Box Router leiden unter einer Sicherheitslücke und trotz bereitgestelltem Update seitens AVM, sollen nur 20 Prozent der Anwender dies bisher genutzt haben.
Auch appelliert das BSI an die Provider, wie beispielsweise Kabel Deutschland, die ihren Kunden eine Fritzbox bereitgestellt haben, schnellstmöglich ein Update bereitzustellen.

AVM hat derzeit für etwa 30 Fritz!Box-Modelle ein Update zur Verfügung gestellt. Die Cable Varianten werden in Zusammenarbeit mit den Providern folgen.
Veröffentlicht:

Kategorie: Wirtschaft/Politik
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.