Razer Naga und Megasoma

Innovation nicht nur für Rollenspieler

Seite 5: Fazit

review razer naga razer megasoma 



Die Razer Naga lässt sich wohl am besten als einzigartige Maus beschreiben. Wer in MMOs häufig mit Tastenkürzeln spielt, dem kann die Naga sicherlich das virtuelle Leben erleichtern und schmackhafter machen. Die Bedienung der zwölf präzisen Seitentasten fällt nach einer längeren Eingewöhnungszeit nicht allzu schwer und erweitert die Kontroll-und Funktionsvielfalt enorm – vorausgesetzt die beiliegenden „Trainer“ im Lieferumfang werden anfangs zur leichteren Orientierung verwendet. Auch die sekundären Qualitäten der Naga können sich sehen lassen: Sowohl Verarbeitung als auch Präzision sind auf höchstem Niveau, weshalb die Razer Naga ohne jegliche Probleme mit den besten Nagern auf dem Markt mithalten kann. Einzig und allein das Mausrad wagt es beim Bildlauf nach oben ein paar auffällige Geräusche von sich zugeben. Ansonsten gleitet die Naga samt weich über die Mausoberfläche und zeigt eine perfekte Kompatibilität zum Megasoma Mousepad. Trotz des hohen Korpus liegt die Hand gut und bequem auf, somit sollten länger andauernde Gamesessions keine ergonomischen Problematiken bereiten. Vor allem Anwender die viel Zeit für die Gewöhnungsphase für die zahlreichen Sondertasten mitbringen, finden mit der Razer Naga sicherlich einen erheblichen Mehrwert. Rollenspieler werden, insofern sie viel trainieren, einen wesentlichen Vorteil in WoW und anderen Rollenspielen haben. Das neue Treiberupdate von Razer ermöglicht außerdem, die freie Belegung sämtlicher Daumentasten. Für Online-Gamer, die regelmäßig, oder auf professionellem Niveau (eSports) Rollenspiele spielen, lohnt sich die Investition von rund 60 Euro mit großer Sicherheit.





positiv:
negativ:
sehr hohe PräzisionAusschließlich für Rechtshänder
Druckpunktfehlende Gewichtsanpassung
ansprechendes Designkaum Abstand zwischen Sondertasten
sehr gute Verarbeitungnur wenige Add-Ons verfügbar
Ergonomie
aufwendige Add-ons
langes Kabel
Beleuchtungstechnik
stattliche Anzahl an Sondertasten
schnelle Abtastung




Verarbeitung
95%
Optik
95%
Genauigkeit Office:
95%
Genauigkeit Spiele:
95%
Tasten
90%
Handhabung
85%
Software
85%
Ausstattung/Handbuch
90%
Preis/Leistung
90%
Gesamtwertung
90,63%
Preis
rund 59,90 € (Preisvergleich)



award gold blacks

Bezugsquelle: Razer.


Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.


Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.