G.Skill RipJaws MX780 RGB Gaming-Maus im Test

Zu klein für diese Welt?

Seite 3: Praxiseinsatz, Erfahrungen und Auffälligkeiten

Die G.Skill RipJaws MX780 RGB Gaming-Maus liegt bei kleinen Händen gut in der Hand, aber wie bereits erwähnt wird es hier schwer für einen eventuellen Palm-Grip. Die Auflage lässt sich zwar mit beigelegtem Schlüssel anpassen, mehr als ein kleines Gimmick ist dies jedoch nicht. Im Claw-Grip und Fingertip-Grip lassen sich dafür je nach Handgröße durchaus zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Lediglich die vordere Seitentaste bleibt wohl für die meisten eine Hürde, die man nur mit viel Übung angenehm erreichen kann.


Hervorragend umgesetzt sind dagegen die spürbaren Druckpunkte und der Drehwiederstand des Mausrads. Auch wenn das Mausrad etwas kräftiger gedrückt werden muss, so kommt es nicht ausversehen zu ungewollten Aktionen. Das Mausgehäuse ist insgesamt gut ausbalanciert und lässt sich mit den beiden Gewichten optimieren. Die angebrachte Gummierung auf der Oberseite sowie die Riffelung an den Seiten unterstützt den festen Griff, sodass ein Abrutschen eher nicht vorkommen kann.

In der Praxis konnten wir auf verschiedenen Mausunterlagen, wie beispielsweise Mauspads von Cougar oder SteelSeries, eine präzise und flüssige Umsetzung feststellen. Der Avago Sensor verrichtet auch bei G.Skill bestens seine bekannten Dienste.
Nächste Seite: Fazit
Veröffentlicht:

Kategorie: Eingabegeräte
Kommentare: 0