DimasTech Bench/Test Table EasyXL im Test

Benchtable als Benchsystem

Seite 4: Fazit

Der EasyXL Benchtable von Dimastech ist sicherlich nicht für Jedermann geeignet. Vielmehr richtet sich das Produkt an eine genaue Zielgruppe. Und zwar an Enthusiasten jeglicher Art. Ob nun an Overclocker, Testredakteure oder Demosysteme, genau dafür wurde der Benchtable konstruiert. Komponenten lassen sich schnell austauschen, aber lassen sich dennoch geordnet und sauber installieren. Dank des dickwandigen SECC-Stahl ist der EasyXL-Benchtable nahezu unzerstörbar und enorm stabil. Einschränkungen gibt das dabei so gut wie keine. Es gibt weder ein Limit was die Höhe des Prozessorkühlers betrifft oder die Länge von Erweiterungskarten. Besonders Extrem-Overclocker können sich mit dem Dimastech EasyXL voll und ganz austoben. Darüber hinaus bietet der EasyXL die Möglichkeit eine Custom-Wasserkühlung mit bis zu zwei 420-mm-Radiatoren aufzunehmen. Eine Verwendung als Teststand für Wasserkühlungskomponenten ist demzufolge ebenfalls problemlos möglich. Nette Features wie die zwei FlexFan-Lüfterhalterungen oder die entfernbaren Laufwerkskäfige runden den EasyXL ab. Negativ aufgefallen ist uns vor allem die nicht vorhandene Möglichkeit 2,5-Zoll-Laufwerke ohne den Zukauf von Adaptern installieren zu können. Des Weiteren hätten wir uns in Bezug auf den aufgerufenen Preis über ein vorhandenes I/O-Panel gewünscht. Eine Montageanleitung ist zwar nicht zwingend erforderlich gewesen, hätte den Zusammenbau allerdings etwas vereinfacht.

Abschließend bleibt zu sagen, dass der EasyXL genau das liefert, was er verspricht: eine solide, funktionale Basis für jegliche Form von Hardwaretests oder Overclocking-Versuchen. Wer lieber auf ein Alumnium-Chassis setzt ist mit dem LD Cooling LD PC-V4 besser beraten, wer dagegen auf maximale Stabilität und Haltbarkeit aus ist und auf ein I/O-Panel verzichten kann, kann zum Dimastech EasyXL greifen. Der Preis ist im Gegensatz zum LD PC-V4 um knapp 50 Euro geringer und befindet sich unserer Meinung nach im grünen Bereich.


positiv:
negativ:
Verarbeitung und StabilitätKeine Möglichkeit 2,5-Zoll-Laufwerke installieren zu können
Lüfter flexibel einsetzbarKein I/O-Panel im Lieferumfang
Entkoppelung der 3,5-Zoll-LaufwerkeGewicht
Zahlreiche KabeldurchführungenKeine Montageanleitung
Möglichkeit überlange Grafikarten zu verbauen
Möglichkeit jede erdenkliche Prozessorkühlung zu verwenden
Schneller und einfacher Zugriff auf jede Komponente
Möglichkeit eine ausgewachsene Wasserkühlung zu installieren
Staubfilter an allen Öffnungen


Verarbeitung
100%
Design
85%
Hardwareeinbau
90%
Ausstattung
80%
Kühlungkonzept
95%
Kabelverlegung
95%
Befestigungen/Verriegelungen
80%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
88.8%
Preis
179,90 Euro (Caseking)


award silber blacks

Bezugsquelle: Caseking
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.