ASRock X58 Extreme6 und Gigabyte X58A-UD7

Top Mainboards für Gamer

Seite 14: Fazit

Beide Mainboards bieten eine solide Basis für eine sehr potente Spielemaschine. Das Gigabyte macht allerdings im Langzeittest den besseren Eindruck.

ASRock X58 Extreme6
Das erste Board im Test mit dem X58 Chipsatz bot eine sehr solide Vorstellung, kommt bei allen Benchmarks auf ähnliche Werte wie die Konkurrenz. Alles in allem ein sehr solides Board, das auch noch ein paar Legacy Schnittstellen bietet. Das sich sogar bei den Festplatten Benchmarks klar an die Spitze setzt.


positiv:
negativ:
+ 3-fach SLI möglich- AHCI nicht aktiviert
+ USB3.0- S3 Energiesparmodus nicht aktiviert
+ ATI Crossfire möglich
+ "One Click Setup"- Automatische Installation von Norton


Gesamtwertung

Layout/Design
92%
Bios
91%
Leistung
90%
Kühlung
88%
Ausstattung
87%
Preis/Leistung
91%
Gesamtwertung
89.8%
Preis
ca. 187,44 Euro (Preisvergleich )


award silber blacks

Bezugsquelle: ASRock


Gigabyte X58A-UD7 Rev1.0
Das zweite Board im Test mit dem X58 Chipsatz gibt sich hinsichtlich der Leistung auch keine Blöße, muss sich allerdings in machen Disziplinen dem ASRock geschlagen geben. Nur in der Leistungsaufnahme brilliert das Board gegenüber dem ASRock und braucht unter Last bedeutend weniger Energie. Auch hier war im Bios mal wieder nicht der S3 Energiesparmodus eingestellt. Dieses Board fällt durch sein ausgefallenes Kühlkonzept auf und bietet sogar einen kombinierten Luft/Wasserkühler auf dem Chipsatz. Mit 12!!! SATA Ports können fast alle Speicherbedürfnisse befriedigt werden.

positiv:
negativ:
+ 3-fach SLI möglich- AHCI nicht aktiviert
+ USB3.0- S3 Energiesparmodus nicht aktiviert
+ 3-fach ATI Crossfire möglich
+ Kühlkonzept


Gesamtwertung

Layout/Design
93%
Bios
91%
Leistung
92%
Kühlung
93%
Ausstattung
92%
Preis/Leistung
88%
Gesamtwertung
91.5%
Preis
ca. 269 Euro (Preisvergleich )


award gold blacks

Bezugsquelle: Gigabyte
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.