Technic3D Review Kühler

Xigmatek Dark Knight - Night Hawk Edition

Der Nachtfalke

Seite 1: Xigmatek Dark Knight - Night Hawk Edition CPU-Kühler

Der Hersteller Xigmatek hat uns dieses Mal wieder einen Kühler im klassischen Towerdesign zukommen lassen. Der Dark Knight SD-1283 in der Night Hawk Edition soll vor allem optisch überzeugen. Doch die spezielle dunkle Keramik-Beschichtung soll zudem auch noch die Temperaturen verbessern können. Wie sich der Kühler in unseren ausführlichen Tests schlägt, erfahren Sie wie immer auf den folgenden Seiten.

Erst kürzlich haben wir mit dem Gaia SD1283 einen Kühler der 1283-Reihe unter die Lupe genommen. Der kleine Tower-Kühler konnte vor allem durch seinen niedrigen Preis, verbunden mit einem angenehm leisen Lüfter, überzeugen und somit gleich zwei Awards abstauben. Der Dark Knight SD-1283 ist bis auf seine schicke Beschichtung und einen drehzahlstärkeren 120-mm-Lüfter im Grunde absolut baugleich.
Auch hier wird wieder auf die HDT-Technologie (Heatpipe Direct Touch) gesetzt, bei der die Heatpipes direkt in die Bodenplatte des Kühlers integriert sind und somit eine ideale Wärmeübertragung zu den Lamellen gewährleisten soll. Diese Technik nutzte bereits der Vorgänger Dark Knight HDT-S1283W, welcher dank komplett schwarzer Nickelbeschichtung damals bereits einige Käufer überzeugen konnte.
Beim neuen Dark Knight wird jedoch laut Hersteller nicht nur auf eine einfache Vernickelung gesetzt, welche lediglich die Optik aufwertet. Stattdessen kommt beim Dark Knight - Night Hawk Edition das so genannte "Stealth Coating" zum Einsatz. Es handelt sich laut Xigmatek um eine spezielle Keramik-Beschichtung, die im Nanobereich für eine hügelige und damit größere Wärmeabgabefläche sorgt. Weiter wurde zudem die Montage überarbeitet um den Kühler auch auf aktuellen Plattformen montieren zu können. Festen Halt erhält der Dark Knight - Night Hawk Edition nun durch ein Montagesystem mit stabiler Sockelplatte und Querriegel.

Der Dark Knight bringt inklusive Lüfter ein recht luftiges Gewicht von rund 500 Gramm auf die Waage. Die Maße liegen bei 159 x 120 x 50 mm, was für einen Towerkühler recht kompakt ist. Er verfügt über insgesamt drei dicke 8mm Kupfer-Heatpipes, welche die Hitze vom Prozessor abführen und zu den 52 Aluminium-Lamellen weiterleiten sollen. Die Heatpipes liegen, wie bei Xigmatek üblich, direkt auf dem Prozessor auf und sind zudem größer dimensioniert als bei den meisten Konkurrenten, die lediglich auf 6 mm große Heatpipes setzen.

Die Verarbeitung des schlicht gehaltenen CPU-Kühlers befindet sich auf einem recht hohen Niveau. Auffällig ist hier erneut das Design des Kühlkörpers mit seinen Vertiefungen, was von oben leicht an einen Schmetterling erinnert und ein "X" andeutet. Auf der obersten Lamelle ist zudem auch hier ein X eingestanzt worden. Weiter fällt auf, dass die Lamellen mittig an den Seiten geschlossen wurden. Dies soll das seitliche Entweichen von Luft verhindern und so nochmals die Kühlleistung steigern. Optisch ist er wirklich sehr schick anzusehen.



Beim Lüfter handelt es sich um ein hauseigenes, transparent-schwarzes 120-mm-Modell von Xigmatek mit sieben Lüfterblättern. Der mit weißen LEDs ausgestattete Lüfter bietet eine Steuerung der Drehzahlen per Pulsweitenmodulation. Die PWM-Steuerung erlaubt eine automatische Anpassung der Lüfterdrehzahlen im Bereich von 1.000 bis 2.200 U/min. Der baugleiche Gaia hat im Vergleich einen Lüfter, welcher lediglich mit bis zu 1.500 Umdrehungen arbeitet. Der PWM-Lüfter des Dark Knight soll dabei einen Luftdurchsatz von 151 m³/h bieten und eine maximale Lautstärke von rund 30 dB(A) erreichen. Der Lüfter wird über einen 4Pin-PWM-Anschluss mit dem Mainboard verbunden. Für einen vibrationsarmen Betrieb wird der Lüfter auch hier wieder mit Entkopplern aus Gummi befestigt.


Technische Angaben
Maße120 x 159 x 50 mm (B x H x T)
Gewicht406 g (ohne Lüfter)
LüfterPWM 120 mm
Lautstärke30,1 dB(A)
Geschwindigkeit1.000 - 2.200 U/min
Maße Lüfter120 x 120 x 25 mm
Luftdurchsatz89,45 CFM



Kompatibilität
IntelLGA 775 / 1156 / 1366 / 1155 / 2011
AMDAM2 (+) / AM3 (+) / FM1




Dem Zubehörpaket liegen acht Entkoppler zur Montage von Lüftern bei. Mit diesen kann zur Leistungssteigerung gleich noch ein weiterer 120-mm-Lüfter montiert werden. Montageseitig werden die Intel Sockel 775, 1155, 1156, 1366 und 2011 unterstützt. Seitens AMD kann der Dark Knight auf den Sockeln AM2, AM2+, AM3, AM3+ und FM1 montiert werden. Neben dem bereits erwähnten Zubehör finden sich noch Wärmeleitpaste und eine mehrsprachige (inklusive deutsch) Kurzanleitung im Lieferumfang.


Kühleinheit/Lüfterhaken black / haken black
Wärmeleitpaste
Lüfter Adapterkabelkreuz black
Befestigung Lüfter
Montage-Kit für Intel
Montage-Kit für AMD
Drehzahlregulierung stufenlos
Drehzahlregulierung mit Stufen
Drehzahlregulierung PWM
Vibrationsdämpfer
Anleitung

Nächste Seite: Montage
Veröffentlicht:

Kategorie: Kühler
Kommentare: 0