Technic3D Review Notebook

ASUS U36JC Notebook

Konkurrenz für MacBook & Co?

Seite 1: Einleitung

vorschau asus U36JC 2 
Der taiwanische Hersteller ASUS stellt einen der bekanntesten Hersteller vom Computerperipherie und Notebooks dar. Mit dem ASUS 1201N konnten wir uns bereits von der aktuellen Qualität der Notebooks aus dem Hause ASUS überzeugen. Grund genug das unter der Hand auch als MacBook-Killer bezeichnete ASUS U36JC näher zu betrachten.

Das Sub-Notebook kommt in einer schlichten und verhältnismäßig großen Verpackung daher, in der das U36JC sehr sicher und vorbildlich verpackt wurde. Auf der Verpackung selbst findet der Nutzer alle wichtigen Daten zum Gerät selbst.


   
(*klick* zum Vergrößern)


Die in Schwarz/Grau gehaltene Verpackung beinhaltet neben dem Sub-Notebook (in einer schützenden Versandhülle) auch eine Kurzanleitung, das obligatorische Garantie-Heft, den 8-Zellen-Akku, ein Reinigungstuch, einen Klett-Kabelbinder, eine Treiber-CD sowie die nötigen Kabel und das externe Netzteil plus Kaltgerätekabel. Wie schon beim ASUS 1201N mussten wir auch bei diesem Sub-Notebook feststellen, dass ASUS erneut an einer Windows-DVD beziehungsweise einem entsprechenden USB-Stick gespart hat. Auch eine Tasche für das Sub-Notebook sucht der Nutzer vergeblich.



  
(*klick* zum Vergrößern)


Nach dem Auspacken des Sub-Notebooks und dem Entfernen der Schutzfolien präsentiert sich dem Nutzer ein extrem leichtes und besonders kompaktes Gerät, welches durch seine erstaunlich flache Bauform in unserer Redaktion überzeugen konnte. Nachdem Installieren des relativ schweren Akkus steht das Notebook etwas vom Boden ab und erreicht somit sein finales Gewicht von lediglich 1,71 kg. Doch auch mit eingesetztem 8-Zellen-Akku ist das Sub-Notebook als sehr flach und leichtgewichtig zu bezeichnen, wobei die vom Hersteller angegebenen Werte bei der Höhe nicht mehr ganz nachvollzogen werden können.

Das Sub-Notebook kann jedoch nicht nur aufgrund seines geringen Gewichts und der flachen Bauweise überzeugen, auch die Gestaltung ist ASUS hervorragend gelungen. Das in unserer Redaktion befindliche U36JC RX109V besitzt eine schwarze Oberfläche, welche lediglich ein silbernes ASUS Logo sowie im vorderen Bereich einen leicht abgesetzten und ebenfalls schwarzen Streifen aufweist. Die Oberfläche ist matt und fühlt sich beim Griff zum Sub-Notebook sehr gut an. Positiver Nebeneffekt ist dabei, dass entgegen der meist eingesetzten Hochglanzflächen kaum Verschmutzungen und Fingerabdrücke zu sehen sind.


(*klick* zum Vergrößern)


Der mit gerade einmal rund drei Millimeter extrem flache Deckel des U36JC besteht aus einer Magnesium-Aluminium-Legierung, wodurch er eine sehr hohe Stabilität aufweist. Auch die eigentliche Basis des Sub-Notebooks kann sich in puncto Stabilität und Verarbeitung ein Fleißbienchen ergattern.


(*klick* zum Vergrößern)


Der das 13,3 Zoll große Display beinhaltende Deckel lässt sich problemlos mit einer Hand öffnen, wobei die Scharniere einen erstaunlich guten Halt bieten. Aufgrund seines geringen Gewichts sollte man jedoch die Basis mit einem Finger fixieren, damit diese sich nicht ausversehen mit hebt. Das Innendesign darf besonders in Bezug auf den ersten Eindruck als sehr stimmig beschrieben werden, wobei einzig die Tastenleiste des Scrollrads mit einer silbernen Lackierung hervorsticht. Leider hat der Hersteller den umliegenden Rahmen um das Display nicht ebenfalls im eleganten Matt gelassen, was unter Umständen zu störenden Reflexionen führen kann. Auch die wie so oft vorhandenen Aufkleber dürften auch beim U36JC bei manchem Nutzer für ein genervtes Schmunzeln sorgen.

Nichtsdestotrotz können wir dem U36JC bereits nach dem Auspacken und näherem Prüfen bei der Stabilität, der Verarbeitung, dem Design sowie dem Zubehör mit nur marginalen Abzügen jeweils eine sehr hohe Punkteausbeute bescheinigen. Besonders überrascht hat uns die Steifigkeit des Sub-Notebooks, wodurch sogar beim Tragen des U36JC an einer Ecke in unserer Redaktion keine Verwindungen festgestellt werden konnten. Der Einsatz einer Aluminium-Magnesium-Legierung hat sich hier für ASUS nicht nur in puncto Gewicht als Goldrichtig erwiesen.

ASUS gibt für den U36JC in den Farben Schwarz und Silber je nach Ausstattung eine unverbindliche Preisempfehlung von 799,00 Euro beziehungsweise inklusive Bluetooth 2.0 und einer 500 GB Festplatte 929,00 Euro an.


  • Technische Details:

ProzessorIntel Core i5 480M (2x 2,66 Ghz, 3MB Cache)
ChipsatzIntel HM55 Express
Arbeitsspeicher4096 MB DDR3 (1066 Mhz)
GrafikkarteNVIDIA GeForce G 310M
Festplatte320 GB 2,5 Zoll SATA 5400 U/Min
500 GB 2,5 Zoll SATA 5400 U/Min (optional)
Display13,3 Zoll LED Backlight ColorShine (1366x768 Pixel)
Akku8-Zellen-Lithium-Ionen (5600 mA/h)
Gewichtca. 1700g inkl. Akku
BetriebssystemMicrosoft Windows 7 Home Premium 64bit (OEM)
KommunikationWLAN 802.11 b/g/n
Bluetooth 2.0 (Optional)
Anschlüsse2x USB 2.0
1x USB 3.0
1x RJ45 (10/100/1000 MBit)
1x HDMI 1.3
1x VGA
1x je Audio IN/OUT
1x Kartenleser (SD/MMC/MS/MS-Pro/xD)
Zusätzliche Features0,3 MP Webcam
Preis799,00 / 929,00 Euro (UVP)
Nächste Seite: Test-Aufbau und Hinweise
Veröffentlicht:

Kategorie: Notebook
Kommentare: 0