Antec Performance One P380 Gehäuse im Test

Seite 4: Fazit

Kommen wir nun zur abschließenden Bewertung des Antec P380. Das Antec P380 kann mit zahlreichen Pluspunkten aufwarten. Insbesondere die absolut hochwertige Verarbeitung in Kombination mit den Aluminiumparts und dem minimalistischen Design hat uns sehr gut gefallen und stellt das Gehäuse auf ein gutes Fundament. Der voluminöse Innenraum, der Platz für hohe Tower-Kühler und lange Grafikarten bietet, sorgt für eine bequeme Handhabung während des Zusammenbaus. Aufgrund der zahlreichen Kühloptionen, die selbst eine Wasserkühlung mit zwei großflächigen 360-mm-Radiatoren vorsieht, können selbst absolute High-End-Konfigurationen gut gekühlt werden. Nutzt man Komponenten, die weniger Abwärme produzieren, kann das P380 mit heruntergeregelten Lüfter sogar als Basis für einen absolut leisen Rechner dienen. Features wie die regelbaren Lüfter, die Staubfilter, der 3-Pin-Lüfterverteiler, das beidseitig verbaubare I/O-Panel und die gute Festplattenentkopplung runden das Gehäuse angemessen ab.

Negativ bewerten müssen wir das stellenweise komplizierte Handling. Das Slimline-5,25-Zoll-Laufwerk lässt sich nur umständlich montieren, der Staubfilter hinter der Front lässt sich nur entfernen wenn das Gehäuse auf der Seite liegt und der Festplattenkäfig ist ebenfalls nur mühsam zu entfernen. Des Weiteren hätten wir uns wenigstens für die 3,5-Zoll-Laufwerke eine werkzeuglose Montage gewünscht. Die Kühlleistung, besonders in Punkto Prozessortemperatur ist sehr gut, allerdings sind die Lüfter auf der Stufe „High“ deutlich hörbar und die Temperaturen der Grafikkarte sind generell maximal durchschnittlich.

Alles in allem liefert Antec mit dem P380 einen echten Hingucker, dessen Innere Werte ebenfalls nicht zu verachten sind. Schwächen sind zwar vorhanden, dennoch können wir dem P380 guten Gewissens unseren Silber-Award verleihen. Der aufgerufene Preis von aktuell knapp 170,00 Euro ist unserer Meinung nach gerechtfertigt.

positiv:
negativ:
DesignStellenweise kompliziertes Handling (5,25-Zoll-Laufwerk, Frontstaubfilter, Festplattenkäfig)
Hochwertige Verarbeitung samt AluminiumpartsKeine werkzeuglosen Befestigungsmechanismen für 3,5-Zoll-Laufwerke
Volumniöser InnenraumLautstärke auf Stufe "High"
Kühloptionen / Platz für ausgewachsene Wasserkühlung
Kabelmanagement
Staubfilter vor den Öffnungen
Lüfter regelbar und auf Stufe "Low" fast geräuschlos
I/O-Panel links und rechts montierbar
Entkopplung der 3,5-Zoll-Drives sehr gut


Verarbeitung
95%
Design
95%
Hardwareeinbau
80%
Anschlüsse
85%
Ausstattung
95%
Silent Möglichkeiten
90%
Kühlungkonzept
90%
Kabelverlegung
95%
Befestigungen/Verriegelungen
80%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
89%
Preis


award silber blacks


Bezugsquelle: Antec
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.