Cooltek RM1 Gehäuse im Test

HTPC-Gehäuse für ATX-Platinen

Seite 6: Fazit

Mit dem RM1 bietet Cooltek ein interessantes Gehäuse an. Der Support von ATX-Systemen bei solch geringen Abmessungen eröffnet dem Nutzer ungewohnte Einsatzmöglichkeiten.

Überzeugen konnte der neuste Cooltek-Spross wieder einmal mit einer tadellosen Verarbeitung und einem dezenten Design. Das verwendete Aluminium sorgt einerseits für eine hohe Stabilität und verleiht dem Chassis andererseits einen edlen Look. Selbst ein optisches Laufwerk kann trotz der geringen Größe verbaut werden. Jedoch fällt dann der Support für ATX-Platinen weg. Auch für lange Grafikkarten ist genug Platz im Innenraum vorhanden. Die Laufwerke weisen allesamt eine gewissenhafte Entkopplung auf und können somit keine störenden Vibrationen auf das Chassis übertragen. Des Weiteren hat uns die niedrige Geräuschkulisse, die dank der Lüftersteuerung ermöglicht wird, gut gefallen. Die Kühlleistung geht gerade so in Ordnung, wobei die Kühlung der Grafikkarte überraschend gut gelingt.

Für Kritik sorgt derweil der durchgehende Verzicht von werkzeuglosen Halterungen. Der Zusammenbau wird dadurch und durch das ungewohnte Layout im Innenraum erschwert. Auch das knappe Platzangebot für den Prozessorkühler (95 Millimeter) ist durch das Layout des Innenraums bedingt. Die Verlegung der Kabel ist ein weiteres Problem, das auf den Aufbau des Innenraums zurückzuführen ist. Ein modulares Netzteil ist unserer Meinung nach Pflicht um den ohnehin schwachen Airflow nicht noch zusätzlich zu stören. Optionale Lüfterplätze um den Airflow zu verbessern sind leider nicht vorhanden.

Schlussendlich lässt sich feststellen, dass das Cooltek RM1 besonders im HTPC-Bereich glänzen kann. Ein geringe Lautstärke, ein ansprechendes Design und Platz für ein optisches Laufwerk machen das RM1 absolut „wohnzimmertauglich“. Auch die begrenzte Kühlperformance ist bei diesem Einsatzzweck nicht weiter tragisch. Mit einer UVP von 79,99 Euro ist das RM1 zwar kein Schnäppchen, in Anbetracht der Materialwahl und Verarbeitung aber vertretbar.

positiv:
negativ:
Schickes DesignSchwieriger Zusammenbau aufgrund des Layout und fehlender werkzeugloser Halterungen
Tolle VerarbeitungsqualitätGeringes Platzangebot für den Prozessorkühler
Platz für ATX-Systeme (wenn auch mit Einschränkungen) und lange ErweiterungskartenKeine optionalen Lüfterplätze
Gute Entkopplungen für die DatenträgerSchwierige Verlegung der Kabellage
Leises Geräuschniveau
Lüftersteuerung


Verarbeitung
95%
Design
95%
Hardwareeinbau
70%
Ausstattung
80%
Anschlüsse
80%
Silent Möglichkeiten
95%
Kühlungkonzept
75%
Kabelverlegung
60%
Befestigungen/Verriegelungen
80%
Preis/Leistung
85%
Gesamtwertung
79.5%
Preis
79,99 Euro (PC-Cooling.de)


Bezugsquelle: PC-Cooling.de
Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.