Corsair Obsidian 800D Gehäuse im Test

Platzwunder?

Seite 5: Fazit

Das Corsair Obsidian 800D Gehäuse bringt viel Licht, aber auch Schatten mit sich. Überzeugen konnte völlig die Verarbeitung, bis auf die genannten Kunststoffabdeckungen. Dazu gesellt sich ein dicker Lieferumfang, in dem weitere 120mm Lüfter zusätzlich bitter nötig wären. Klasse gelöst ist von Corsair das Kabelmanagement, was wir so gut durchdacht noch nirgends woanders gesehen haben. Das Platzangebot für etwaige High-End Hardware ist überwältigend und sogar ein Hot-Swap wird mitgeliefert. Auch der Anwender, der gerne eine Wasserkühlung verbauen möchte, findet dafür ein gut funktionierendes Gehäuse. Das größte Manko ist die Temperaturentwicklung im Bereich der Grafikkarte bei verwendeter Luftkühlung. Hier ist weitere Kühlung, je nach verwendeter Hardware, dringend nötig. Vorteilhaft in späteren Modellen wäre noch eSATA im I/O Panel sowie eine Entkopplung der Festplatten und des Netzteils. Insgesamt gesehen ist so der Preis laut unserem Preisvergleich von 218,00 Euro etwas zu hoch angesetzt.

positiv:
negativ:
LautstärkePreis
KabelmanagementFehlende 120mm Lüfter
WasserkühlungsmöglichkeitenTemperaturbereich Grafikkarte
PlatzangebotKunststoffabdeckungen
Hot-SwapGewicht
Verarbeitung
Sonstiger Lieferumfang


Verarbeitung
90%
Design
95%
Hardwareeinbau
90%
Anschlüsse
80%
Lüfter
80%
Ausstattung
85%
Silent Möglichkeiten
85%
Kühlungs Möglichkeiten
75%
Kabelverlegung
100%
Befestigungen/Verriegelungen
85%
Preis/Leistung
70%
Gesamtwertung
85%
Preis
218,00 € (Preisvergleich)


award silber blacks

Bezugsquelle: Corsair

Für Fragen, Hinweise, Meinungen oder sogar eigene Erfahrungen zum Produkt bitte die Kommentarfunktion etwas weiter unten nutzen, oder direkt im Forum posten.
Veröffentlicht:

Kategorie: Gehäuse
Kommentare: 2
Kommentieren
Jetzt einloggen oder registrieren, um Kommentare zu schreiben.